Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Deutlich mehr als 4.000 Coronavirus-Infizierte in Österreich

Die Zahl der an Covid-19 erkrankten Österreicher ist deutlich über 4.000 gestiegen. Das Gesundheitsministerium vermeldete Dienstag früh (Stand 8.00 Uhr) 4.486 Infizierte und 25 Todesopfer. Nach Abflachung der Zuwachsraten sind die Neuinfektionen wieder angestiegen. Im 24-Stunden Vergleich bedeutet das eine Zunahme von 24,15 Prozent. Zuvor waren es Erhöhungen von 15,28 bzw. 19,33 Prozent.

28.391 Personen wurden bisher in Österreich getestet. Von den 4.486 bestätigten Fällen entfallen die meisten auf Tirol mit 1.067 und Oberösterreich mit 764 Infizierten. In Niederösterreich gab es 610 Erkrankte, in Wien 562, in der Steiermark 504, in Salzburg 405, in Vorarlberg 354, in Kärnten 135 und im Burgenland 85. Die Zahl der genesenen Österreicher wurde bei der Bekanntgabe Dienstagfrüh nicht aufgelistet, das wird in den nächsten Tagen wieder erfolgen. Zuletzt waren es neun Patienten.

Die meisten Todesfälle waren mit elf in Wien zu beklagen. In der Steiermark starben nach offiziellen Zahlen fünf Menschen, wobei Montagabend ein sechster Fall aus dem Bezirk Leibnitz gemeldet wurde. In Niederösterreich starben offiziell drei Menschen am Coronavirus, das Bundesland zählte allerdings bereits den siebenten Fall. Im Landesklinikum Melk starb in der Nacht auf Dienstag ein positiv auf das Coronavirus getesteter 72-Jähriger. In Oberösterreich und im Burgenland waren es je zwei Covid-19-Tote, in Kärnten und in Tirol laut Gesundheitsministerium je einer.

Weltweit wurden bisher insgesamt 381.621 bestätigte Fälle bekannt gegeben, 81.553 davon meldete China. Bisher haben sich global 101.806 Menschen von Covid-19 wieder erholt.

(S E R V I C E – Übersicht über Nachbarschaftsinitiativen und zivilgesellschaftliche Hilfsprojekte: http://www.freiwilligenweb.at/de, „Team Österreich“: https://www.teamoesterreich.at. Coronavirus-Hotline der AGES: 0800 555 621 täglich von 0-24 Uhr. Wer Symptome aufweist oder befürchtet, erkrankt zu sein, soll zu Hause bleiben, das Gesundheitstelefon 1450 anrufen und die dort erhaltenen Anweisungen genau befolgen.)