Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Frau zieht Anzeige gegen Cuba Gooding Jr. zurück

Eine Kellnerin in New Orleans, die angeblich von dem US-Schauspieler Cuba Gooding Jr. angerempelt wurde, hat ihre Anzeige gegen den 44-Jährigen wieder zurückgezogen. Ein Sprecher der Stadt teilte am Freitag mit, dass die Ermittlungen gegen den Oscar-Preisträger eingestellt worden seien. Es liege keine Anzeige vor, auch gebe es keine Beweise.

Am Donnerstag hatte die lokale Polizei mitgeteilt, Gooding Jr. habe bei einem Streit in einer Bar die Kellnerin zweimal gestoßen. Auslöser seien andere Gäste der Bar gewesen, von denen sich Gooding Jr. belästigt gefühlt habe.

Gooding hatte für seine Rolle als zickiger Football-Spieler in dem Streifen „Jerry Maguire“ einen Oscar als bester Nebendarsteller gewonnen. In dem Erfolgsfilm aus dem Jahr 1996 spielte Tom Cruise die Hauptrolle. Gooding spielte auch in dem Kriegsepos „Pearl Harbor“ und in „Gladiator“ mit. In den vergangenen Jahren war seinen Filmen jedoch wenig wirtschaftlicher Erfolg vergönnt.

(APA/ag.)