Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Schwarzenegger-Interview im Ruderboot

„Das wird eine Dokumentation über mein Leben“, fasste Arnold Schwarzenegger am Mittwoch vor seinem Geburtshaus in Thal bei Graz die Dreharbeiten mit dem US-Sender CBS zusammen. Als Kulisse dienten das Museum sowie ein Ruderboot am Thalersee, wo er die Fragen der amerikanischen TV-Journalistin Lesley Stahl beantwortete.

Beinahe pünktlich traf die „Steirische Eiche“ in Thal ein, nachdem er am Dienstag noch mit Freunden seinen Geburtstag im Landhauskeller in der Grazer Innenstadt nachgefeiert sowie eine Runde mit einem E-Bike gedreht hatte. Techniker verkabelten ihn und richteten das Mikrofon ein, dann begann der „Hausherr“ neben seinem Abbild aus Bronze über seine Zeit als Bodybuilder zu erzählen.

Danach führte der 65-Jährige die Journalistin hinein in sein Museum, hinauf in den ersten Stock und zeigte ihr sein Bett aus Kinderzeit, Küche, erste Trainingsgeräte und all die anderen Exponate, von denen er einen Großteil selbst dem Museum zur Verfügung gestellt hat. Nach einer guten Stunde Dreharbeiten im Haus und im Garten zog es Schwarzenegger zu seinen Fans – er gab Autogramme und beantwortete Fragen. Schon am Abend wolle er weiter nach Paris zur Premiere von „The Expendables 2“ und weiter nach London, so Arnie.

Gegenüber Journalisten verriet der ehemalige Gouverneur von Kalifornien, dass „Österreich einen wichtigen Teil im Buch“ einnehme. Im Oktober erscheint seine Autobiografie „Total Recall“ und die Dreharbeiten von CBS hängen damit zusammen. „Die Menschen sollen verstehen, wie ich aufgewachsen bin und was wichtig für meine Erziehung und mein Leben war“, meinte Schwarzenegger. Einen Plan B für seine Karriere habe er nie gehabt, sagte er der APA, und dass er in sein Geburtshaus zurückkehren könnte, sei ausgeschlossen: „Ich komme nur noch zu Besuch hierher.“

Nachdem seine Fans ihm ein „Happy Birthday“ gesungen hatten, machte sich der „Terminator“, der am 30. Juli 65 Jahre alt wurde, mit Lesley Stahl auf zum nahen Thalersee. Dort wurde der Dreh im Ruderboot fortgesetzt – auf jenem Gewässer, auf dem er vor Jahrzehnten um die Hand seiner Noch-Ehefrau Maria Shriver angehalten hatte.

(APA)