Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Tiroler in See eingebrochen und ertrunken

Schon vom Ufer aus konnten die 23 Einsatzkräfte die Unglücksstelle erkennen. 20 Taucher suchten den Verunglückten und konnten ihn am späten Nachmittag bergen. „Die komplette Bezirkseinsatzgruppe war an Ort und Stelle“, sagte Obmann Günther Harald, „es sieht nach einem Unfall aus.“

(APA)