Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “Konjunktur-Inland”

Nachrichten/News über Wirtschaft, Unternehmen, Branchen, Börsen, Firmen und Märkte aus Österreich und der Welt.

Firmengründungen nur leicht zurückgegangen

Die Unternehmensneugründungen in Österreich sind im Vorjahr trotz Krise nur leicht um zwei Prozent auf 29.051 zurückgegangen. WKÖ-Präsident Leitl, der die aktuellen Zahlen gemeinsam mit…

2010 neuer Pleitenrekord erwartet

Einen neuen Pleiterekord erwartet der Alpenländische Kreditorenverband für das Jahr 2010. Es sei zu befürchten, dass in Österreich im Jahr 2009 der Gipfel der Insolvenzentwicklung noch nicht erreicht wurde, betonte AKV-Experte Alois Schönfeld am Dienstag. Nach einem Plus von 7,8 Prozent auf 17.153 Firmen- und Privatpleiten im Vorjahr wird für heuer ein weiteres Plus um 10 bis 11 Prozent erwartet.

Gewerbe und Handwerk für 2010 optimistisch

Die Wirtschaftskrise hat auch Gewerbe und Handwerk nicht verschont. Die Ergebnisse der Konjunkturerhebung der KMU-Forschung Austria zeigen für das 4. Quartal 2009 eine negative Entwicklung in den investitionsgüternahen Branchen und eine leichte Verbesserung im konsumnahen Bereich. Für das Jahr 2010 nimmt der Optimismus zwar wieder zu, die Betriebe wollen aber im 1. Quartal Personal abbauen.

Mauteinnahmen 2009 um 136 Mio. Euro rückläufig

Die Wirtschaftskrise und der damit verbundene geringere Güterverkehr haben der Asfinag 2009 geringere Mauteinnahmen beschert. Allerdings lag das Minus mit 136 Mio. Euro etwas unter der ursprünglichen Prognose von rund 160 Mio. Euro an Einnahmenverlusten. Insgesamt haben die Betreiber von Lkw und Bussen im Vorjahr 926 Mio. Euro in die Kasse der staatlichen Autobahngesellschaft Asfinag eingezahlt.

Wifo rät auf Immobilien-Krisen früh zu reagieren

Banken geraten bei einem massiven Wertverlust von Immobilien stärker in Schwierigkeiten als durch einen Börsenkrach, weil Grundstücke die zentrale Besicherung für Bankkredite sind. Darum sollten die Geld- und noch mehr die Budgetpolitik schon sehr früh auf eine Blasenbildung auf dem Immobilienmarkt reagieren, empfehlen die Experten des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) in ihrem Monatsbericht.