Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Relevant.at - Best of Media

Disharmonic Orchestra in Klagenfurt

Disharmonic Orchestra sind nicht gerade für ihren großen Output bekannt. 1987 gegründet, brachte die Gruppe aus Klagenfurt 2002 ihre letzte Scheibe "Ahead" heraus. Am 26. Dezember liefert die Death Metal-Band ein Lebenszeichen (klingt paradox, ist aber so) - und zwar mit einem Konzert (20:30 Uhr) im Stereo Club in Klagenfurt. 2010 will die außergewöhnliche Band eine neue CD herausbringen.

Papst Benedikt feiert Christmette im Petersdom

Zum fünften Mal seit seiner Wahl zum katholischen Kirchenoberhaupt feiert Papst Benedikt XVI. Weihnachten im Vatikan. Erster Höhepunkt ist am Donnerstag die Christmette in der Heiligen Nacht im Petersdom. Mit Rücksicht auf das Alter des 82-Jährigen beginnt sie bereits um 22.00 Uhr. Zu dieser traditionellen Mitternachtsmesse in Rom werden wieder Tausende Gläubige aus aller Welt erwartet.

Regen nach zehn Jahren Dürre in Australien

Nach zehn Jahren Dürre bekommen die australischen Bauern im Hinterland der Ostküste ein besonderes Weihnachtsgeschenk: Der Wetterdienst hat am Donnerstag für die nächsten Tage bis zu 300 Milliliter Regen angesagt. In den Orten Coonable, Gilganda, Bourke und Nyngan rund 600 Kilometer nordwestlich von Sydney dürfte es sogar Überschwemmungen geben. Das Tiefdruckgebiet hört auf den Namen "Laurence".

Susan Sarandon und Tim Robbins trennen sich

Die US-Schauspieler Susan Sarandon und Tim Robbins haben sich getrennt. Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne, Jack (20) und Miles (17), waren aber nie verheiratet. Das Paar sei mehr als 20 Jahre liiert gewesen und habe sich im Laufe des Sommers getrennt, hieß es in einem gemeinsamen Statement. "Es wird keine weiteren Kommentare dazu geben."

Susan Sarandon und Tim Robbins trennen sich

Die US-Schauspieler Susan Sarandon und Tim Robbins haben sich getrennt. Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne, Jack (20) und Miles (17), waren aber nie verheiratet. Das Paar sei mehr als 20 Jahre liiert gewesen und habe sich im Laufe des Sommers getrennt, hieß es in einem gemeinsamen Statement. "Es wird keine weiteren Kommentare dazu geben."

Haftstrafen für Eltern von „Balloon Boy“

Nach dem Schwindel um einen angeblich in einem Heliumballon entschwebten Sechsjährigen in den USA sind die Eltern des Kindes zu kurzen Haftstrafen verurteilt worden. Ein Gericht bei Denver entschied am Mittwoch, dass Richard Heene 30 Tage seiner dreimonatigen Haft im geschlossenen Vollzug absitzen muss, dann aber arbeiten gehen darf. Seine Frau Mayumi muss 20 Tage hinter Gitter.

Polizei unterband Proteste im Iran gewaltsam

Im Iran ist am Mittwoch die Polizei in der Stadt Isfahan offenbar mit Gewalt gegen Oppositionelle vorgegangen. Nach Berichten mehrerer oppositioneller Webdienste wurde dadurch eine Kundgebung zu Ehren des verstorbenen Großayatollahs Ali Montazeri verhindert. Rund 50 Personen seien festgenommen worden, darunter ein der Opposition nahe stehender Geistlicher und vier Journalisten, hieß es.

Aktien New York Schluss: Gewinne – Tech-Werte mit guten Zahlen

Der US-Aktienmarkt ist am Mittwoch zum vierten Mal in Folge mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Besonders gefragt waren Technologiewerte, die von guten Unternehmenszahlen profitierten. Standardtitel jedoch verbuchten angesichts enttäuschender Konjunkturdaten nur geringe Aufschläge. In den Vereinigten Staaten war die Zahl der Neubauverkäufe im vergangenen Monat deutlich zurückgegangen.

Rumäniens neue Regierung legt Sparbudget vor

Die neue rumänische Regierung hat ein Sparbudget für 2010 vorgelegt. Vorgesehen ist ein Wachstum von 1,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und ein Defizit von 5,9 Prozent gegenüber 7,9 Prozent in diesem Jahr. Dazu sollen bis zu 100.000 Stellen im öffentlichen Sektor abgebaut und Pensionen und Gehälter ebenso wie der Mindestlohn eingefroren werden.