Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Relevant.at - Best of Media

Besser schlafen mit Homöopathie

Gegen vorübergehende Schlaflosigkeit bietet die Homöopathie einige Mittel an, die Linderung verschaffen sollen. So soll der Wirkstoff Arnica helfen, wenn trotz großer Erschöpfung nach ungewohnter körperlicher Anstrengung der Schlaf ausbleibt. Darauf weist die Zeitschrift "Homöopathie" hin. Ignatia soll Schlaflosigkeit durch akuten Kummer oder schwere Enttäuschung entgegenwirken.

Hemden richtig zusammenlegen

Hemden richtig zu zusammlegen, geht so: Zuerst sollte das Hemd nach dem Bügeln auskühlen und zugeknöpft werden. Danach wird es mit der Vorderseite nach unten gelegt, erläutert Herrenmode-Experte Bernhard Roetzel. Beide Seiten werden dann nacheinander zur Hälfte der Schulter nach innen geklappt - der Knick sollte im rechten Winkel von der Schulter abwärts verlaufen.

Strenger Winter kommt im Neuen Jahr zurück

Der strenge Winter kehrt im Neuen Jahr, genauer am Wochenende, zurück. Bis Silvester erwartet die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik keinen großen Kälteeinbruch, auch der Neujahrstag bleibt relativ mild. Ab Samstag geht es mit den Temperaturen bergab. Auch sonst bleibt die Witterung eher durchwachsen, Sonne und Regen wechseln einander je nach Region ab.

Isofix und ESP – Sicherheit für das Familienauto

Die Sicherheit ihrer Kinder liegt Eltern sehr am Herzen. Für alle Lebensbereiche werden Schutzvorkehrungen für die Kleinen getroffen. Doch ein Punkt kommt oft zu kurz: die Sicherheit der Kinder im Auto. Schon beim Kauf einer Familienkutsche gibt es große Unterschiede im Hinblick auf die Sicherheitsausstattung. Und dann passieren später immer wieder Fehler und Nachlässigkeiten bei der Handhabung.

BASF optimistischer für 2010

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF blickt nach dem Umsatzeinbruch im ablaufenden Jahr wieder optimistischer in die Zukunft. "Wir werden nach und nach wieder zu alter Wachstumsstärke zurückkehren", kündigte BASF-Chef Jürgen Hambrecht in der Tagszeitung "Die Welt" an. Der Weg dahin werde schwierig und unstet sein. "Doch wir sehen erste Erholungstendenzen in der Branche", sagte Hambrecht.

Daimler sieht Anzeichen für Erholung des Lastwagen-Marktes

Der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller Daimler sieht erste Anzeichen für ein Ende der Absatzkrise. Nutzfahrzeugvorstand Andreas Renschler sagte am Dienstag in Stuttgart: "Wir sehen in den Auftragseingängen in vielen Regionen zumindest den Beginn einer leichten Erholung des Marktes in 2010."