Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Relevant.at - Best of Media

Airbus im Krisenjahr 2009 mit Rekordproduktion

Inmitten der größten Krise der Zivilluftfahrt strebt Airbus im ablaufenden Jahr einem neuen Produktionsrekord entgegen. Das Ziel, die bisherige Bestmarke des Vorjahres von 483 Flugzeugen zu erreichen, werde übertroffen, schreibt die am Airbus-Sitz Toulouse erscheinende Zeitung "La Dépêche du Midi".

EU nimmt „Bad Bank“ von WestLB unter die Lupe

Die Europäische Kommission hat der angeschlagenen deutschen  die Gründung einer "Bad Bank" nur vorläufig genehmigt. Die Kommission teilte mit, sie habe die Maßnahmen aus Gründen der Finanzstabilität vorläufig zugelassen, zweifle jedoch daran, dass sie mit den EU-Beihilfevorschriften in Einklang stünden.

US-Börsen im Frühhandel etwas fester

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag kurz nach Handelsbeginn mit etwas festeren Kursen tendiert. Bis 16.25 Uhr MEZ stieg der Dow Jones Industrial Index 56,45 Einheiten oder 0,54 Prozent auf 10.470,52 Zähler. Der US-Aktienmarkt konnte damit an seine Vortagesgewinne anknüpfen.

Guttenberg lässt Kunduz-Affäre weiter untersuchen

Der deutsche Verteidigungsminister Guttenberg lässt einem Medienbericht zufolge wegen der Veröffentlichung vertraulicher Informationen in der Kunduz-Affäre nach einem Leck in seinem Haus fahnden. "Spiegel Online" berichtete am Dienstag, Staatssekretär Rüdiger Wolf habe Briefe an rund zwei Dutzend Spitzenbeamte im Ministerium, in der Bundeswehr und im Einsatzführungskommando in Potsdam geschickt.

Brustkrebs: Hormon-Chemotherapie nur wenig besser

Die Vorliebe von US-Onkologen für eine Chemotherapie - auch wenn bei einer Brustkrebserkrankung eine antihormonelle Behandlung genügen könnte - bringt offenbar nur einen kleinen zusätzlich positiven Effekt. Das hat eine US-Studie mit einem Beobachtungszeitraum von zehn Jahren ergeben, die in "Lancet" erschienen ist. Dem stehen laut Wiener Experten Risiken durch Nebenwirkungen entgegen.

„Spam-König“ muss 130.000 Euro Strafe zahlen

In Fachkreisen galt er als "Spam-König". Zusammen mit anderen soll er für die Aussendung von zehn Milliarden unerwünschten E-Mails verantwortlich sein. Am Dienstag verurteilte ein Gericht in Australien einen 26 Jahre alten Neuseeländer zu umgerechnet rund 130.000 Euro Geldstrafe, wie die zuständige Behörde mitteilte.

MedUni Wien: Arbeitszeitvereinbarung verlängert

Nach wochenlangen Diskussionen wurde am 22. Dezember zwischen dem Rektor der MedUni Wien, Wolfgang Schütz, dem Betriebsrat und den Vertretern des ärztlichen Personals der MUW die bisher geltende Arbeitszeitvereinbarung verlängert. Sie wäre Ende des Jahres ausgelaufen. Ohne eine Einigung hätte es schon mit Anfang kommenden Jahres Probleme mit der Diensteinteilung geben können.