Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “Chronik”

Bunte und vermischte Nachrichten/News, Chronik und Panorama.

Kleinbus in Tirol von Lawine verschüttet

Von einer Lawine ist am Christtag Nachmittag oberhalb von Sölden im Ötztal im Tiroler Bezirk Imst ein Kleinbus erfasst und verschüttet worden. Nach ersten Informationen der Polizei konnten die drei Insassen verletzt geborgen werden. Laut Gletscherbahnen handelte es sich um Mitarbeiter des Liftbetreibers, die wegen des starken Schneefalls auf dem Rückweg ins Tal waren.

18 Tote bei Schneestürmen in den USA

Schwere Schneestürme mit eisigen Temperaturen haben den Mittleren Westen der USA fest im Griff. Besonders betroffen sind die Bundesstaaten Oklahoma, Kansas, North und South Dakota sowie Minnesota. Teilweisen fielen bereits am Donnerstag (Ortszeit) weit über 20 Zentimeter Schnee. Seit Dienstag sind laut US-Medien 18 Menschen durch Autounfälle auf glatten Straßen ums Leben gekommen.  

Wagemutige schwammen bei Eiseskälte im Ärmelkanal

Bei eisigen Temperaturen haben sich Wagemutige am ersten Weihnachtsfeiertag zum traditionellen Weihnachtsschwimmen in den Ärmelkanal getraut. Im englischen Seebad Brighton nahmen 50 Menschen an dem festlichen Freistilschwimmen teil. Auch im Londoner Hyde Park kamen in der Früh mehrere Schwimmer zusammen.

Zwei Tote bei Bränden in Wien

Bei Bränden in Wien sind am Donnerstagnachmittag bzw. in der Nacht auf Freitag zwei Menschen ums Leben gekommen. In beiden Fällen dürften laut Polizei brennende Zigaretten die Ursache gewesen sein. In einem Seniorenheim in der Donaustadt starb ein 57-Jähriger. In Wieden wurde ein 80-jähriger Wohnungsinhaber bei einem Brand leblos aufgefunden und starb letztlich trotz Reanimationsversuchen.

Vulkan-Flüchtlinge zu Weihnachten in Notquartieren

Fast 50.000 Menschen haben wegen eines drohenden Ausbruchs des Vulkans Mayon den ersten Weihnachtstag in überfüllten Notunterkünften verbracht. Die philippinische Regierung teilte Essenspakete mit besonderen Leckereien aus, um den Menschen die Situation zu erleichtern. Sie waren in Sicherheit gebracht worden, weil der Vulkan seit zwei Wochen aktiv ist.

Waldviertler Pensionist von Pkw tödlich verletzt

In Lichtenau im Waldviertel (Bezirk Krems) ist am Heiligen Abend ein 61-jähriger Pensionist auf der L73 von einem Pkw niedergestoßen und so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus starb. Nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion hatte der Mann gegen 17.00 Uhr vor dem Friedhof der Gemeinde die Fahrbahn überqueren wollen, als es zu dem Unfall kam. Es habe starker Nebel geherrscht.

Einbrecher stahlen in Kärnten 50.000 Euro

Ein unbekannter Täter ist am Donnerstagabend in das Reihenhaus eines 67 Jahre alten Pensionisten aus Klagenfurt eingebrochen. Gestohlen wurden mehrere Sparbücher mit einer Gesamteinlage von rund 30.000 Euro, eine versperrte Handkasse mit 600 Euro Bargeld, eine Videokamera, ein Fotoapparat sowie Lebensmittel aus dem Kühlschrank.

Familie in Frankfurt starb an Gasvergiftung

Tragisches Familienunglück am Heiligen Abend in Deutschland: In einer Wohnung in Frankfurt sind eine Mutter (33) und ihre beiden zehn und 13 Jahre alten Söhne vermutlich durch eine Gasvergiftung ums Leben gekommen. Polizisten fanden die Mitglieder der aus Afrika stammenden Familie am frühen Donnerstagabend tot in der Wohnung im Stadtteil Bergen-Enkheim.

Mindestens 14 Tote bei Schiffsunglück in Brasilien

Bei dem Untergang eines Schiffes auf dem Fluss Amazonas im Norden Brasiliens sind mindestens 14 Menschen ertrunken. Wie die Polizei in der Stadt Santarem am Donnerstag (Ortszeit) weiter mitteilte, wurden weitere vier Leichen geborgen. Ein Mensch werde weiter vermisst.

Vier Tote bei Unfall an Hochhaus in Toronto

Vier Bauarbeiter sind am Donnerstag in der ostkanadischen Stadt Toronto beim Einsturz eines Baugerüsts getötet worden. Ein fünfter Arbeiter wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Nach Medienangaben stürzten sie vom 13. Stockwerk ab.