Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “Chronik”

Bunte und vermischte Nachrichten/News, Chronik und Panorama.

Panik wegen Patrone in brennender Linzer Wohnung

Eine rund 40 Zentimeter große Patrone hat heute bei einem Wohnungsbrand im Linzer Stadtteil Kleinmünchen kurze Zeit die Rettungskräfte in Atem gehalten. Die Berufsfeuerwehr Linz war zu einem Wohnungsbrand gerufen worden. Nachdem die Feuerwehrleute die Tür aufgebrochen hatten, weil der Besitzer nicht zu Hause war, entdeckten sie die Munition. Erst später stellte sich das Relikt als leer heraus.

Suchaktion nach Lawinenabgang in Obertauern

Lawinenalarm gab es am Sonntag in Obertauern im Bundesland Salzburg. Ein Bergretter hatte im Bereich des Wurmwandsattels auf 1.950 Meter Seehöhe einen etwa 50 Meter breiten und 200 Meter langen Lawinenkegel entdeckt. Da es keine Zeugen des Abgangs gab, wurde eine Suchaktion gestartet, die nach zwei Stunden abgebrochen wurde, weil niemand verschüttet worden war, so Polizei und Bergrettung.

Mann rammte nach Beziehungsstreit Pkw von Frau

Mit einer Verfolgungsjagd hat in der Nacht auf Sonntag ein Beziehungsstreit im Bezirk Wels-Land in Oberösterreich geendet. Laut Polizei folgte ein 45-Jähriger nach einem Streit seiner Ex-Lebensgefährtin, die gerade nach Hause fahren wollte. Der Mann rammte sogar mit seinem Wagen den Pkw der Frau, um sie zum Anhalten zu zwingen.

Boeing rutschte in Dortmund von Startbahn

Ein Urlauber-Jet mit Ziel Gran Canaria ist am Sonntag auf dem Dortmunder Flughafen von der eisglatten Startbahn gerutscht. Der Pilot der Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Air Berlin hatte zuvor das Startmanöver wegen unterschiedlicher Geschwindigkeitsanzeigen im Cockpit abgebrochen. Die Maschine kippte hinter dem Ende des Ausrollweges vornüber und blieb mit der Nase in einer Wiese stecken.

Tausend Australier flüchteten vor Hochwasser

Aus Angst vor Überschwemmungen haben am Sonntag mehr als tausend Menschen im Südosten Australiens ihre Häuser verlassen. Die Bewohner der ländlichen Ortschaft Coonamble im Bundesstaat New South Wales wurden nach Behördenangaben in Sicherheit gebracht, weil ein nahegelegener Fluss nach tagelangen heftigen Regenfällen über die Ufer zu treten drohte.

Mysteriöser Tod: Enkel hat sich erschossen

Das Rätsel rund um den mysteriösen Tod einer Oma und ihres Enkels in Wien-Floridsdorf scheint durch das vorliegende Obduktionsergebnis gelöst. Laut Polizei hat sich der 35-Jährige mit hoher Wahrscheinlichkeit durch einen Schuss in die Herzgegend getötet, die 87-Jährige wiederum starb durch eine Gehirnblutung, die durch einen Sturz ausgelöst wurde.

Frauenleiche im Keller von Polizeistation gefunden

Ein Polizeibeamter hat im Keller der Polizeiinspektion Rosegg (Bezirk Villach Land) am Neujahrstag eine Frauenleiche gefunden. Das berichtet die "Kärntner Tageszeitung" in ihrer Sonntag-Ausgabe. Die 47-jährige Klagenfurterin war auf den Stufen der Kellertreppe gelegen, als der Beamte sie fand, war sie zumindest bereits seit mehreren Stunden tot.

Reisebus stieß deutsche Urlauber in Tiroler Bach

Glimpflich hat am Samstag ein Zwischenfall mit einem deutschen Reisebus in Auffach in der Wildschönau (Bezirk Kufstein) geendet. Nach Angaben der Einsatzkräfte dürfte das bereits abgestellte Fahrzeug auf dem eisigen Untergrund ins Rutschen gekommen sein. Fünf Urlauber, die gerade am Heck des Busses ihr Gepäck ausräumen wollten, wurden dabei in einen angrenzenden Bach gestoßen und leicht verletzt.

Stürme im Mittelmeer behindern Schiffverkehr

Nach frühlingshaften Feiertagen haben am Sonntag stürmische Winde im östlichen Mittelmeer die Schifffahrt behindert. In der Ägäis mussten alle Fahrten der Fähren nach Kreta eingestellt werden. Starke Südwestwinde führten in Westgriechenland dazu, dass der Meeresspiegel anstieg und mehrere Häfen überflutet wurden. Verletzt wurde niemand, es seien aber erhebliche Schäden entstanden.