Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “Chronik”

Bunte und vermischte Nachrichten/News, Chronik und Panorama.

Familie in Frankfurt starb an Gasvergiftung

Tragisches Familienunglück am Heiligen Abend in Deutschland: In einer Wohnung in Frankfurt sind eine Mutter (33) und ihre beiden zehn und 13 Jahre alten Söhne vermutlich durch eine Gasvergiftung ums Leben gekommen. Polizisten fanden die Mitglieder der aus Afrika stammenden Familie am frühen Donnerstagabend tot in der Wohnung im Stadtteil Bergen-Enkheim.

Mindestens 14 Tote bei Schiffsunglück in Brasilien

Bei dem Untergang eines Schiffes auf dem Fluss Amazonas im Norden Brasiliens sind mindestens 14 Menschen ertrunken. Wie die Polizei in der Stadt Santarem am Donnerstag (Ortszeit) weiter mitteilte, wurden weitere vier Leichen geborgen. Ein Mensch werde weiter vermisst.

Vier Tote bei Unfall an Hochhaus in Toronto

Vier Bauarbeiter sind am Donnerstag in der ostkanadischen Stadt Toronto beim Einsturz eines Baugerüsts getötet worden. Ein fünfter Arbeiter wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Nach Medienangaben stürzten sie vom 13. Stockwerk ab.

Mindestens 40 Tote bei Busunfall in Peru

Im Südosten von Peru sind bei einem schweren Busunfall mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei wurden zudem rund zehn Menschen verletzt, als ein Bus in dem Departement Cusco am Donnerstag an einem Abhang in der Andenregion von der Straße abkam und 200 Meter in die Tiefe stürzte. Die Zahl der Opfer könne noch steigen, sagte ein Polizeisprecher.

Rätselhafter Tod eines Babys in Sachsen-Anhalt

Nach dem rätselhaften Tod eines Babys in Sachsen-Anhalt wird gegen die Eltern des Säuglings wegen des Verdachts auf Totschlag ermittelt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Magdeburg am Donnerstag mit. Bei der Obduktion des kleinen Mädchens seien Verletzungen festgestellt worden, die offensichtlich zum Tod des zwei Monate alten Babys führten.

Vulkan Mayon spuckt reichlich Asche und Lava

Auf den Philippinen hat der aktivste Vulkan des Landes, Mayon, am Donnerstag erneut große Mengen Asche und Lava gespuckt. Rund 50.000 Menschen sind geflüchtet und harren bei Verwandten und in Notunterkünften aus. Sie wurden aus den Gefahrenzonen in Sicherheit gebracht und fürchten um ihr Hab und Gut. Ihre Dörfer könnten bei einem möglichen großen Ausbruch untergehen.

Rollstuhlfahrer hielt in USA drei Geiseln fest

Bizarres Verbrechen, glücklicher Ausgang: Ein mit einer Pistole bewaffneter Rollstuhlfahrer hat in den USA ein Postamt überfallen und über acht Stunden hinweg drei Geiseln in Angst und Schrecken versetzt. Danach gab der Mann, dem ein Bein fehlt, auf. Er fuhr mit dem Rollstuhl aus dem Postamt und stellte sich der Polizei.

Drei Kinder bei Verkehrsunfall im NÖ verletzt

Drei Kinder sind am frühen Nachmittag des Heiligen Abends unter den fünf Opfern eines Verkehrsunfalles im Bezirk Gänserndorf gewesen. Laut "144 - Notruf NÖ" war ein Auto in Groß-Schweinbarth von der Fahrbahn der B220 geraten und im Graben gelandet. Zu dem Unfall war es laut NÖ Sicherheitsdirektion bei einem Überholmanöver gekommen.

Feuer in Seniorenwohnheim in Wien-Donaustadt

Bis zu drei Verletzte hat es laut Polizei am Donnerstagnachmittag bei einem Brand in einem Seniorenwohnheim in Wien-Donaustadt gegeben. Das Feuer dürfte kurz vor 16.00 Uhr in einem Zimmer des Heimes in der Esslinger Hauptstraße ausgebrochen sein. Die Feuerwehr hatte die Flammen zwar rasch unter Kontrolle, dennoch dürfte ein Opfer schwer verbrannt worden sein. Es wurde ins AKH eingeliefert.

Kärntnerin stürzte nach Autounfall 150 Meter ab

Eine 17-jährige Kärntnerin aus Ebenthal (Bezirk Klagenfurt) ist am Donnerstagvormittag bei Unterloibl (Bezirk Klagenfurt-Land) nach einem Verkehrsunfall rund 150 Meter abgestürzt. Die junge Frau - sie war zunächst unverletzt - kletterte im Schock über eine Leitschiene und verlor im unwegsamen Gelände den Halt. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Landeskrankenhaus Klagenfurt gebracht.