Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Beiträge veröffentlicht in “beauty-fitness”

Alles rund um Make-Up-Trends, Schönheitstipps, OPs, Parfum, Fitness, Naturkosmetik und Stilikonen.

Ohrstöpsel schützen vor Knalltrauma durch Böller

Ohrstöpsel schützen vor einem Knalltrauma an Silvester. Darauf weist das Forum Gutes Hören (FGH) in München hin. Ein Gehörschutz sollte unabhängig davon getragen werden, ob jemand selbst Böller abfeuern oder nur zuschauen will.

Hautschäden schon bei einstelligen Temperaturen

Mit der falschen Kleidung können schon Temperaturen unter zehn Grad bei hoher Luftfeuchtigkeit und starkem Wind Kindern schaden. "Kinder sind stärker kälteempfindlich als Erwachsene, denn sie besitzen eine dünnere Haut und verlieren dadurch schneller Körperwärme", erklärt der deutsche Ulrich Fegeler.

Auch geringes Sport-Pensum ist hilfreich

Auch wer es nicht so häufig zum Sport schafft wie von Experten empfohlen, tut seinem Körper Gutes. Schon ein- bis zweimal pro Woche für eine halbe Stunde zu joggen, zu radeln oder zu schwimmen, habe positive Effekte, erläutert die Deutsche Herzstiftung in Frankfurt.

So gelingt das Silvester-Party-Make-up

Weniger ist mehr: Das ist der wichtigste Tipp beim Schminken des Silvester-Make-ups. "Silvester darf es ruhig etwas mehr an Glimmer und Schimmer sein - aber bitte nicht übertreiben", sagt Beuaty-Expertin Birgit Hotopp. Gold, Silber und Pailletten sind einzeln als Effekt erlaubt, etwa als Hingucker auf dem Dekolleté. "Aber bitte nicht überall, man muss sich entscheiden."

Daunenbett für mollige Wärme in der Nacht

Wer es nachts schön mollig warm haben möchten, sollten sich für ein klassisches Daunenbett entscheiden. Wichtig dabei ist das Mischverhältnis von Federn und Daunen, erläutert der TÜV Rheinland in Köln. Es gilt die Faustregel: Je höher der Daunenanteil, desto wärmer und weicher wird die Decke. Mit einem hohen Anteil an Federn ist die Decke schwerer.

Studie: New Yorker sind am unglücklichsten

Woody Allen hat mit seinem Film "Die Stadtneurotiker" wohl doch ins Schwarze getroffen: Die New Yorker sind nach einer neuen Studie die unglücklichsten Menschen in den USA. Wissenschafter der Universitäten in Clinton und im britischen Warwick stellten mit Hilfe von Bergen von Daten eine Rangliste der glücklichsten Bundesstaaten der USA auf.

Bio-Trend erreicht auch Parfüms

Der Bio-Trend hat auch die Duftkollektionen erreicht. Zarte Lavendeldüfte, Essenzen aus Jasmin und Rosen oder spritzige Kompositionen von Grapefruit und Orange werden nun nicht mehr nur synthetisch hergestellt. Aus Blütenblättern, Baumrinde oder Fruchtschalen entstehen duftende Öle. Dabei besinnt sich die Bio-Produktion auf die traditionelle Parfümeurskunst aus dem 16. und 17. Jahrhundert.