Leiche nach Autobrand in NÖ entdeckt: Landeskriminalamt ermittelt

Identität soll mittels DNA-Abgleich geklärt werden – Mann dürfte Suizid verübt haben

Ein Auto mit Wiener Kennzeichen ist in der Nacht auf Montag neben einem Wertstoffzentrum bei Pressbaum (Bezirk St. Pölten) in Flammen gestanden. Die Feuerwehr löschte den Brand. Dabei wurde eine männliche Leiche entdeckt. Das Landeskriminalamt nahm Ermittlungen auf. Zur Klärung der Identität soll ein DNA-Abgleich erfolgen, sagte Polizeisprecher Stefan Loidl auf APA-Anfrage. Laut einem „Kurier“-Onlinebericht dürfte der Mann Suizid verübt haben.

Augenzeugen in einem Fahrzeug hatten das brennende Auto auf der Straße zwischen Pressbaum und Wolfsgraben bemerkt und kurz nach 3.00 Uhr die Einsatzkräfte verständigt. Beim Eintreffen der Helfer stand der Pkw, der unter einer Autobahnbrücke neben einem Wertstoffzentrum abgestellt war, noch in Flammen. Die Leiche wurde auf der Rückbank des Wagens gefunden, berichtete der ORF NÖ. Das Auto brannte aus.

Kriminalisten gehen laut einem „Kurier“-Bericht von einem Suizid aus. Die Polizei verwies auf Nachfrage auf laufende Ermittlungen. Ob es sich bei dem Toten um den Zulassungsbesitzer des Autos handelt, stand vorerst nicht fest. Ein DNA-Abgleich soll Klarheit bringen. Auch die Brandursache war Gegenstand von Erhebungen.

(S E R V I C E – Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter www.suizid-praevention.gv.at finden sich Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich. Infos für Jugendliche gibt es unter www.bittelebe.at)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.