Tennis: Comebacker Nadal ließ Thiem in Brisbane keine Chance

Niederösterreicher unterlag mit 5:7,1:6 – "Emotionaler Tag" für Nadal nach knapp einjähriger Verletzungspause

Dominic Thiem ist in dem mit Spannung erwartenden Tennis-Hit zum Jahresauftakt gegen Comebacker Rafael Nadal ohne Chance geblieben. Der Niederösterreicher unterlag dem spanischen Altmeister am Dienstag in der ersten Runde des ATP-250-Turniers in Brisbane am Ende klar mit 5:7,1:6. Für den 22-fachen Major-Sieger Nadal war es das erste Match seit 18. Jänner 2023, als er sich bei den Australian Open eine Hüftverletzung zugezogen hatte.

„Heute ist ein emotionaler, wichtiger Tag für mich, nachdem ich wahrscheinlich eines der schwierigsten Jahre meiner Tenniskarriere hinter mir habe“, sagte der 37-jährige Nadal im Siegerinterview, in dem er auch Worte für den unterlegenen Thiem übrig hatte. „Dominic hat auch harte Zeiten hinter sich, ich bin froh ihn auf dem Court zu sehen. Ich wünsche ihm für die Saison alles Gute.“ Im direkten Duell mit dem Niederösterreicher stellte Nadal auf 10:6.

Thiem selbst zeigte sich mit dem ersten Satz zufrieden, dieser sei gut und ausgeglichen gewesen. Satz zwei brachte dann aber klare Verhältnisse. „Ich habe direkt das frühe Break kassiert. Wenn er dann oben auf ist, selbst nach so langer Zeit ohne Match, läuft er vorne weg. Da war nichts mehr zu machen“, resümierte der 30-Jährige. Es gelte nun, die positiven Dinge aus dem ersten Satz mitzunehmen.

Wie es für Thiem nun weitergeht, ist noch ungewiss. Aktuell muss der Weltranglisten-98. für die Teilnahme an den Australian Open in Melbourne in die Qualifikation, dort ist er kommende Woche topgesetzt. Bereits eine einzige Absage eines Spielers würde aber Thiems Nachrutschen in das Hauptfeld bedeuten. „Wenn ich direkt Hauptbewerb spiele, dann habe ich noch einige Trainingstage, wo ich mein Spiel weiterentwickeln will und die Schwächen, die mir heute aufgezeigt worden sind, verbessere“, erklärte Thiem.

Zu Beginn des Matches im Nordosten Australiens gaben sich beide Akteure bei eigenem Aufschlag keine Blöße und boten den Zusehern im Nordosten Australiens teilweise sehenswerte Ballwechsel. Rückkehrer Nadal war die lange Tour-Abstinenz kaum anzumerken, der bereits gut eingespielt Qualifikant Thiem hielt stark dagegen. Im entscheidenden Moment des ersten Satzes war Nadal allerdings zur Stelle. Beim Stand von 6:5 fand der Spanier erstmals Breakchancen vor, die vierte nutzte er nach knapp einer Stunde zum Satzgewinn.

Durchgang zwei begann ganz nach dem Geschmack Nadals. Ein frühes Break bescherte dem mit einer Wildcard ausgestatteten Spanier eine 3:0-Führung, ein weiteres zum 5:1 führte die Vorentscheidung herbei. Nach 1:29 Stunden verwertete Nadal seinen ersten Matchball. Thiem konnte indes nicht mehr an die großteils gute Leistung im ersten Satz anschließen.

„Ich habe es vermisst, gesund zu sein, ich habe es vermisst, mich wettbewerbsfähig zu fühlen und vor so vollen Zuschauerrängen zu spielen“, sagte Nadal. Der Spanier hatte bereits angekündigt, dass 2024 wahrscheinlich seine letzte Saison werden wird. Erstes Highlight werden die Australian Open in Melbourne. Großes Ziel sind für den Sandplatzspezialisten die French Open in Paris, die er bereits 14 Mal gewann, und dann Olympia ebenfalls in der französischen Hauptstadt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.