Skispringen: Sieg für Pinkelnig in Oberstdorf – Seifriedsberger 3.

10. Weltcupsieg für Pinkelnig – Gesamtwertung der "Two Nights Tour" ging an Slowenin Prevc

Weltcup-Titelverteidigerin Eva Pinkelnig hat bereits im zweiten Springen nach ihrer Verletzungspause wieder zugeschlagen. Die Vorarlbergerin gewann am Montag den Großschanzenbewerb in Oberstdorf mit 2,7 Punkten Vorsprung auf die Kanadierin Strate Abigail. Ebenfalls auf das Podest schaffte es Jacqueline Seifriedsberger, die gemeinsam mit der Norwegerin Eirin Maria Kvandal auf Platz drei landete. Die „Two Nights Tour“ schloss Pinkelnig hinter Nika Prevc (SLO) auf Rang zwei ab.

Seifriedsberger (129,5/126 m) hatte beim Neujahrsspringen nach dem ersten Durchgang knapp geführt, musste im Finale aber unter anderem ihre Teamkollegin noch vorbeiziehen lassen. Für Pinkelnig (132,5/129), die wegen Kniebeschwerden erst vergangene Woche in Garmisch in den Winter gestartet war, war es der zehnte Weltcupsieg. Für die ÖSV-Springerinnen waren es die ersten Stockerlplätze in dieser Saison.

Sara Marita Kramer (127,5/129) und Lisa Eder (122/122,5) vervollständigten als Neunte bzw. Zehnte das starke rot-weiß-rote Mannschaftsergebnis. Für Chiara Kreuzer (117/116,5) reichte es nur zu Platz 21, Julia Mühlbacher hatte als 41. in der Qualifikation den Bewerb hauchdünn verpasst. Nun warten auf die ÖSV-Frauen die Heimbewerbe in Villach von der Normalschanze, die am Mittwoch (11.30 Uhr) und Donnerstag (12.30 Uhr) in Szene gehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.