Tausende Touristen fliehen vor Waldbrand auf Rhodos

Wind und Rauchentwicklung erschweren Bekämpfung des Feuers

Wegen eines Großbrandes auf der griechischen Ferieninsel Rhodos sind Medienberichten zufolge bereits Tausende Menschen in Sicherheit gebracht worden. Der staatliche Rundfunk berichtete am Samstagabend in einer Sondersendung, dass 8.000 Menschen den Süden der bei Touristen beliebten Insel auf dem Landweg verlassen hätten. Die Zahl könne noch höher liegen, hieß es.

Zuvor hatte ein Sprecher der Feuerwehr mitgeteilt, dass bisher 2.000 Menschen mit Booten von den Küsten südlich von Lindos in Sicherheit gebracht worden seien. Wie viele Menschen auf dem Landweg flohen, war am Samstagabend aus offiziellen Quellen noch nicht zu erfahren.

Auf Rhodos war am Samstag ein großer Waldbrand außer Kontrolle geraten. Die Flammen erreichten am Nachmittag die Küste südlich der beliebten archäologischen Stätte von Lindos. Dort gibt es Dutzende Hotels, die in dieser Jahreszeit voll ausgebucht sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.