Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Laut Innenministerium 10.923 Covid-19-Erkrankte und 158 Tote

158 Menschen sind laut Innenministerium bis Donnerstagvormittag an den Folgen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in Österreich verstorben. Die Zahl der positiven Testergebnisse und damit bestätigten Infektionen wurde mit 10.923 angegeben (Stand Donnerstag 9.30 Uhr). 1.749 vormalige SARS-CoV-2-Infizierte sind demnach wieder genesen.

1.057 Covid-19-Kranke befanden sich zur Behandlung in Krankenhäusern, so das Innenministerium weiter. 227 der Patientinnen und Patienten wurden auf Intensivstationen versorgt.

Bei der Zahl der Tests hatte Gesundheitsminister Rudolf Anschober kurz zuvor einen starken Anstieg berichtet: Mittlerweile seien 92.190 Testungen auf SARS-CoV-2 durchgeführt worden.

Die Todesfälle verteilten sich laut Gesundheitsministerium (Stand Donnerstag 9.30 Uhr) nach Bundesländern wie folgt: Burgenland (3), Kärnten (2), Niederösterreich (28), Oberösterreich (14), Salzburg (12), Steiermark (35), Tirol (28), Vorarlberg (5), Wien (31).

Die neuesten Todesfälle wurden aus Tirol und Niederösterreich gemeldet. Dabei handelte es sich um einen 95-Jährigen mit Vorerkrankungen und einen 76-Jährigen, beide aus Innsbruck, sowie eine 85-Jährige mit Vorerkrankungen aus dem Bezirk Schwaz bzw. um zwei 91- und 94-jährige Frauen, die im Landesklinikum Melk starben.