Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Austria besiegt Mattersburg, LASK gewinnt gegen Admira

Der Austria ist am Sonntag ein kleiner Schritt aus der Krise gelungen. Die Wiener kamen in der 14. Fußball-Bundesliga-Runde gegen den SV Mattersburg zu einem 2:1-Heimsieg und reduzierten damit als Tabellensiebenter den Rückstand auf den Sechsten TSV Hartberg auf sechs Punkte. Der LASK besiegte indes die Admira knapp mit 1:0.

Für die Austria trafen Alexander Grünwald (14.) und Thomas Ebner (50.), für Mattersburg war Patrick Bürger erfolgreich (77.). Den Violetten gelang nach zuletzt drei Runden mit nur einem Punkt wieder ein Erfolgserlebnis, auch wenn sie im Finish gehörig zittern mussten. Die Mattersburger hingegen sind nach ihrer fünften Niederlage in Folge Vorletzter. Der Erfolg konnte die Austria-Anhänger aber nicht milde stimmen. Die organisierte Fanszene verzichtete während der gesamten Partie auf Anfeuerungen und präsentierte stattdessen in regelmäßigen Abständen Transparente, auf denen die Clubführung – vor allem Vorstand Markus Kraetschmer, aber auch die sportlichen Leiter Peter Stöger und Ralf Muhr – stark kritisiert wurden.

Drei Tage nach der Europacupgala gegen PSV Eindhoven feierte der LASK den nächsten Erfolg. Die Oberösterreicher besiegten am Sonntag in Pasching Schlusslicht Admira dank eines Treffers von Thomas Goiginger (30.) mit 1:0 (1:0) und holten damit den sechsten Ligasieg hintereinander. Somit entschied der LASK das sechste Duell mit den Niederösterreichern hintereinander für sich.