Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

41 Tote bei Flugzeug-Notlandung in Moskau

Bei der Notlandung eines Passagierflugzeugs in Moskau sind am Sonntag laut Ermittlern 41 Menschen ums Leben gekommen. Lediglich 37 der 78 Insassen der Aeroflot-Maschine hätten das Unglück überlebt, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax. Die Maschine war nach einer Notlandung auf dem Flughafen Scheremetjewo in Flammen aufgegangen.

Medien berichteten von einem möglichen Motorschaden an der Maschine des russischen Typs Suchoi Superjet 100, die nach Murmansk im Norden des Landes unterwegs war. Es gab auch Berichte, nach denen ein Blitz eingeschlagen habe. Als die Maschine aufprallte, platzte nach ersten Erkenntnissen der Ermittler auch der voll befüllte Treibstofftank. Blitzschnell breitete sich das Feuer aus. Der hintere Teil der Maschine stand komplett in Flammen. Dicke Rauchwolken stiegen in den Himmel.