Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

9. Österreichischer Filmpreis wird in Wien verliehen

Der 9. Österreichische Filmpreis wird am Mittwochabend in Wien verliehen. Bei der Gala wird wieder ein Gutteil der heimischen Filmprominenz im Rathaus erwartet. An der Spitze des Nominiertenfeldes steht dabei Christian Froschs Gerichtsdrama „Murer – Anatomie eines Prozesses“ mit acht Nennungen. Auf Platz 2 liegt Markus Schleinzers Historienporträt „Angelo“ mit sieben Nominierungen.

„Murer“ hat in praktisch allen Hauptkategorien Chancen auf eine Auszeichnung – von der Regie für Christian Frosch über Karl Fischer als besten Hauptdarsteller bis zur Königskategorie des Besten Films. Als Bester Film und für die Regie geht unter anderem auch „Angelo“ ins Rennen. Aufs Stockerl hat es noch Katharina Mücksteins Coming-of-Age-Geschichte „L’Animale“ mit sechs Nominierungen geschafft, darunter als dritter Kandidat in die Sparte Bester Film.

Insgesamt werden Gewinner in 16 Preiskategorien gekürt, die die 400 stimmberechtigten Mitgliedern der Österreichischen Filmakademie gewählt haben. ORF III bringt dazu am Abend einen umfangreichen Schwerpunkt beginnend mit einem Liveeinstieg vom Roten Teppich um 19.45 Uhr und Höhepunkten samt Interviews nach der Gala.

(APA)