Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Mauslose Tablet-PCs reißen Logitech ins Minus

Der Trend zu berührungsempfindlichen Tablet-PCs hat dem Computermaus-Hersteller Logitech einen Quartalsverlust eingebrockt. „Die anhaltende Schwäche im weltweiten PC-Markt war der Hauptgrund für die enttäuschenden Ergebnisse im dritten Quartal“, begründete Logitech-Chef Bracken Darrell das Minus in einer Mitteilung vom Donnerstag. Tablet-PCs wie das iPad benötigen keine Mäuse mehr.

Unterm Strich stand bei dem weltgrößten Computermaus-Hersteller im dritten Geschäftsquartal ein Verlust von 195 Millionen Dollar (146,29 Mio. Euro) nach einem Nettogewinn von 55 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Der Umsatz brach um 14 Prozent auf 615 Millionen Dollar ein. Um wieder auf die Beine zu kommen, will sich Logitech von Produkten, die nicht zum Kerngeschäft gehören, trennen. Dazu zählen Fernbedienungen oder Lautsprecher für Musikspieler.

(APA/ag)