Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Europas Leitbörsen zu Mittag weiter etwas schwächer

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch im Mittagshandel weiterhin etwas schwächer tendiert. Der Euro-Stoxx-50 ging bis etwa 13.20 Uhr um 0,73 Prozent auf 2.422,36 Punkte zurück. Teils enttäuschend ausgefallene Unternehmensergebnisse würden die Stimmung nach der jüngsten Gewinnserie etwas eintrüben, hieß es.

In Amsterdam gingen ING um 1,65 Prozent zurück, nachdem der staatlich gestützte Finanzkonzern einen stärker als erwarteten Gewinnrückgang vermeldet hatte. Zudem wurde die Zwischendividende gestrichen.

Zahlen legte auch die skandinavische Fluggesellschaft SAS vor, die Aktie büßte in Stockholm um 1,68 Prozent ein. Vor allem wegen hoher Treibstoffkosten vermeldete das Unternehmen einen Gewinnrückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

In London konnten Standard Chartered mit plus 7,36 Prozent einen Teil ihrer massiven Vortagesverluste wieder gut machen. Am Dienstag war das Papier des Finanzhauses ob des drohenden Verlusts seiner US-Banklizenz um mehr als 16 Prozent eingebrochen.

(APA)