Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Andrea Händlers „Naturtrüb“ in Wien

Andrea Händler ist immer mehr zur Spießerin geworden. Dieses traurige Schicksal nimmt die Doyenne der heimischen Kabarettisten gemeinsam mit Co-Autorin Angelika Hager („Polly Adler“) zum Ausgangspunkt ihres achten Soloprogramms „Naturtrüb“. Zu sehen am 10. August auf der Bühne Donaupark in Wien. Beginn: 19:30 Uhr.

Andrea Händler hat das Kabarettspielen aufgegeben. Sie konzentriert sich stattdessen mitten im „Lebensnachmittag“ auf gesundes Kochen, eine Vielzahl an Ärzten und sonstige Auswüchse der Existenzpanik. Sie besitzt einen Designereinkaufstrolley, der sie auf ihrem „Jacobsmuschelweg“ über den Naschmarkt begleitet und grämt sich, wenn die Kamera bei der Darmspiegelung für den einzigen Drehtag im Jahr sorgt.

„Lieber tot als alt“ scheint eines der wenigen Ansinnen zu sein, auf das sich sowohl die Jungen als auch Alte im Pflegeheim einigen können. Entsprechend bereitet sich die Händler vor. „Ich mache bei Humboldt jetzt den Hypochonder“, lautet das Motto, weshalb sie Ärzte ohne Grenzen (zumindest im Hinblick auf deren Anzahl) beschäftigt. Schließlich häufen sich angesichts des Gesundheitswahns allerdings die Probleme mit dem vom Lebensabschnitts- zum Lebensendzeitpartner mutierten Bärli und selbst die eigene Mutter findet Tochter Andrea mittlerweile spießig. Zigaretten und Alkohol sind zwar passé, dafür steht der Finanzbeamte mit einer gesalzenen Nachzahlungsforderung im Haus.

Was bleibt also zu tun, wenn selbst der Selbstmord keine Lösung ist, da der Tod spricht wie Vera Russwurm und man deshalb partout nicht mit ihm mit will? Natürlich ein charmant-vergnügliches Comeback mit dem Programm „Naturtrüb“.

INFO: Andrea Händler: „Naturtrüb“ – Kabarett, 10. August 2012, Beginn: 19:30 Uhr. Bühne Donaupark, Arbeiterstrandbadstr. 122, 1220 Wien. Weitere Informationen unter http://kv22.at und www.andreahaendler.at.

(APA)