Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

US-Schauspieler Martin Sheen wird 72

US-Schauspieler Martin Sheen, der am 03. August seinen 72. Geburtstag feiert, macht wieder von sich reden: Der Vater von Schauspieler Charlie Sheen werde eine Rolle in der derzeit laufenden ersten Staffel der Serie „Anger Management“ übernehmen und dort Charlies Vater spielen.

Dieser ist mit der Arbeit seines Vaters sichtlich zufrieden: „Er kommt vorbereitet zum Set, er möchte proben, er ist ein Vertreter der alten Schule und ein kleiner Perfektionist, so wie ich“, sagte Charlie Sheen laut „Access Hollywood“. „Er muss eine Szene perfekt hingelegt haben, sonst ist er nicht zufrieden. Aber er hat auch Vertrauen. Wenn er mich fragt, ob ich sicher bin und ich ihm sage, dass wir die Szene zweimal gut im Kasten haben, ist es in Ordnung. Er unterstützt alle am Set. Er ist eine lebende Legende. Wenn die Crew ihn sieht, dann heißt es „Achtung!“.

Martin Sheen, ein bekennender Katholik, stammt aus einer spanischen Einwandererfamilie und änderte seinen bürgerlichen Namen Ramón Antonio Gerard Estévez zu Ehren des amerikanischen Erzbischofs Fulton J. Sheen. Seit über 30 Jahren ist er mit derselben Frau verheiratet und ist Vater von vier Kindern, von denen der älteste Sohn Emilio Estévez sowie Charlie Sheen ebenfalls im Filmgeschäft mitmischen. Seinen schauspielerischen Durchbruch erlangte er im Jahre 1979 durch seine Rolle als Captain Benjamin L. Willard in Francis Ford Coppolas Kriegsfilm „Apocalypse Now“, einem der größten Klassiker unter den Anti-Kriegs-Filmen.

Seitdem kann Sheen („Wall Street“) auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken, was ihn jedoch nicht dazu bewegt, sich bequem zurückzulehnen. Im Jahr 2012 war er in der Hauptrolle im Selbstfindungsdrama „Dein Weg“ zu sehen, eine sensible Vater-Sohn-Story. Wie auch in Charlies anstehendem Fernsehprojekt „Anger Management“, in der Martin Sheen den Vater spielt, schlüpft er auch in „Dein Weg“ erneut in die Vaterrolle. Sein Sohn Emilio Estévez war als Regisseur und Produzent tätig, stand zudem auch noch vor der Kamera.

Im selben Jahr war Sheen in der Comicverfilmung des Regisseurs Marc Webb „The Amazing Spider-Man“ in der Rolle von Peter Parkers Onkel, Ben Parker, zu sehen. Die Geschichte schildert, wie Peter Parker zu Spider-Man wird, bringt jedoch neue Charaktere und Veränderungen mit sich. Dies soll scheinbar nur den Auftakt zu einer neuen Filmtrilogie bilden, denn für 2014 ist bereits ein Starttermin für „The Amazing Spider-Man 2“ angesetzt.

(APA/dpa)