Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

VW XL1 feiert Weltpremiere auf der Qatar Motor Show

Last updated on Januar 28, 2019

Lange wird es schon angepriesen, jetzt könnte es tatsächlich Realität werden: Das erste Auto der Welt, das in Serie produziert wird und die 1-Liter-Marke knackt. Erreichen soll diesen Meilenstein der gestern auf der Qatar Motor Show enthüllte Volkswagen XL1.

Auf den ersten Blick stechen sofort das futuristische Heck und die verbauten Radkästen der Hinterachse ins Auge. Diese dienen der Optimierung der Aerodynamik – der Luftwiderstand soll 2,5-fach niedriger sein als beim Golf. Auch auf Außenspiegel wurde zugunsten eines geringeren Luftwiderstandes komplett verzichtet. An ihrer Stelle kommen in den Flügeltüren des Prototyps kleine Kameras gekoppelt mit Displays im Innenraum zum Einsatz.

Nach den Vorläufern von 2002 und 2009 soll der Zweisitzer in Leichtbauweise durch seine kohlefaserverstärkte Kunststoffkarosserie und einem Hybridsystem aus 2-Zylinder-TDI Motor (35 kW/48 PS), E-Motor (20 kW/27 PS), 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und Lithium-Ionen- Batterie den Verbrach auf 0,9 Liter pro 100 Kilometer drücken. Der CO2-Ausstoß lege damit bei 24g/km.

„Bis 2018 wollen wir den Volkswagen Konzern an die Spitze der Automobilindustrie führen. Dazu gehört ausdrücklich auch die Führungsrolle in Sachen Ökologie. Diesem Anspruch bleiben wir treu,“ Verspricht Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen Konzerns. Der Serienstart ist für 2013 geplant. Hoffentlich kann VW diesen Termin (der Umwelt und dem Fahrspass zu Liebe) auch einhalten.

(Bernd Zankl/GILLOUT)