Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

BMW Oracle Racing zieht erneut vor Gericht

Der Gerichtsstreit vor dem 33. America’s Cup geht in die nächste Runde. Herausforderer BMW Oracle Racing habe ein illegales Segel bei Titelverteidiger Alinghi ausgemacht. Laut Stiftungsurkunde muss das Boot im Land des jeweiligen Vereins gebaut werden. Das Schweizer Team Alinghi soll aber sein Segel in den USA angefertigt haben. Am 8. Februar soll vor Valencia gesegelt werden. Die Klage wird voraussichtlich nicht mehr vor dem Start behandelt werden können.

(LAOLA1)