Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Pecs neue Kulturhauptstadt Europas

„Ich bin überzeugt, dass es sehr erfolgreich sein wird“, sagte Ulrich Fuchs, stellvertretender Intendant von Linz09, „allein schon deswegen, weil die Kollegen viel in Linz waren, mitbekommen haben, welche Fehler wir gemacht haben und sie alle vermeiden werden.“ Zwischen Linz09 und Pecs 2010 hatte es im vergangenen Jahr Austausch etwa in Form der Blaskapelle der Pecser Eisenbahner gegeben, die in Linz aufspielten, oder in Form einer Pecser Mädchenfußball-Mannschaft, die sich in Linz „ganz gut geschlagen hat“.

Mit Graz, Sibiu, Linz, Pecs und Maribor 2012 kämen Städte mit „einer großen kulturellen Vielfalt aus derselben Region“ zum Zug, so Pava, die das Gemeinsame betonen sollten. Pecs selbst setzt in seinem Programm auf die „komplexe, multikulturelle Kultur“ der Stadt, mit ihren zahlreichen Minderheiten und freut sich darüber, gleichzeitig mit einer deutschen und türkischen Stadt den Kulturhauptstadt-Titel zu tragen. „Schon in unserer Architektur sind sowohl das Deutsche als auch das Türkische sehr prägend“, erklärte Pava. Immerhin habe die Stadt mit „Fünfkirchen“ einen deutschen Namen, der sich nicht zuletzt auf eine frühere, von den Türken erbaute Moschee bezieht.

(APA)