Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

BASF optimistischer für 2010

2009 habe es einen beispiellosen Einbruch gegeben, sagte Hambrecht: „So einen Absturz habe ich in 30 Jahren, in denen ich im Konzern arbeite, noch nie erlebt.“ Im vierten Quartal 2008 und im ersten Quartal 2009 sei der Absatz plötzlich um teilweise 50 Prozent eingebrochen.

Wachstum an sich sei aber kein erstrebenswertes Ziel, sagte Hambrecht der Zeitung. Die BASF wolle profitabel wachsen und nachhaltige Werte schaffen. Dafür bemühe sich der Konzern, dort zu sein, wo die Wachstumsmärkte und die Abnehmerkunden hinwanderten, beispielsweise in Asien.

(APA)