Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wiener Börse schließt etwas fester

Strabag legten um 5,18 Prozent auf 20,50 Euro zu. Der Oligarch und Strabag-Aktionär Deripaska hat den zweiten Teil der Prämie für die Call-Option für den Aktienanteil 25 Prozent plus eine Aktie bezahlt, bestätigte ein Strabag-Sprecher auf APA-Anfrage.

Fester zeigten sich auch die Titel der Post mit plus 2,65 Prozent auf 18,99 Euro. Raiffeisen International gewannen 2,48 Prozent auf 39,70 Euro. Erste Group verbesserten sich 0,85 Prozent auf 26,19 Euro.

voestalpine stiegen um 1,25 Prozent auf 25,82 Euro. OMV zeigten sich mit plus 1,07 Prozent auf 30,29 Euro freundlich. Telekom Austria verbesserten sich um 0,31 Prozent auf 9,75 Euro.

(APA)