Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Amokfahrt eines Belgiers auf A1

Eine Streife hatte den Lenker gegen 23.20 Uhr auf der Westautobahn (A1) in Ansfelden bei Linz zu einer Kontrolle angehalten. Auf seinem Wagen klebte keine Vignette, er wies sich mit einem kopierten Führerschein aus. Die Beamten begaben sich mit dem Belgier zur Wache, wo er sich in seinem Pkw einsperrte und auf sie losfuhr. Die beiden Polizisten konnten sich gerade noch mit einem Sprung zur Seite retten, dabei wurde einer von ihnen von der Stoßstange am Bein gestreift.

Der 46-Jährige raste davon und fuhr auf die A1, in der Folge über die Welser Autobahn (A25) und die Innkreisautobahn (A8). Er erreichte dabei Geschwindigkeiten zwischen 180 und 220 km/h. Nachdem er immer wieder versuchte hatte, die Polizei abzudrängen, und dabei den Streifenwagen touchiert hatte, konnte der Raser gestoppt werden.

(APA)