Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Ursula Theiretzbacher leitet ORF-Hörfung-News-Desk

Mit Theiretzbacher übernimmt laut Roither eine „äußerst vielseitige und erfahrene Journalistin die Leitung des neu geschaffenen News-Desks“. Die 44-Jährige „war schon am Aufbau der Regionalradio-Redaktion wesentlich beteiligt, sie hat die HD 1-Lehrredaktion erfolgreich aufgebaut und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Nachwuchsförderung im ORF“, hieß es in der Aussendung. Roither freute sich, „dass in der Radioinformation eine weitere hervorragend qualifizierte Frau eine Leitungsfunktion übernimmt“. In ihrer neuen Funktion ist Theiretzbacher zuständig für die Nachrichten von Ö1 und der ORF-Regionalradios, die deutschen Nachrichten auf FM4 und das Nachrichtenangebot in französischer Sprache, den aktuellen Teletext und das Online-Angebot der ORF-Radio-Information.

Um die Besetzung des News-Desks gab es im Vorfeld Unstimmigkeiten. Für den bisherigen Infochef von Regionalradio/Teletext/Online/Französische Nachrichten, Wolfgang Fuchs, war die Neuausschreibung des Postens nicht nachvollziehbar. Er fürchtete, dass er mit 55 Jahren durch eine jüngere Frau abgelöst werden sollte und kündigte in seinem Bewerbungsschreiben an, er werde den Gang zur staatlichen Gleichbehandlungsanwaltschaft prüfen, sollte eine „deutlich schlechter qualifizierte Kollegin zum Zug kommen“.

Die gebürtige Wienerin Theiretzbacher begann ihre journalistische Karriere 1983 bei der „Wiener Zeitung“, 1987 wechselte sie in die Wiener Redaktion der „Tiroler Tageszeitung“. Seit 1994 arbeitet sie beim ORF-Radio, wo sie unter anderem in der zentrale Radio-Nachrichtenredaktion arbeitete und im Jahr 2004 die Redaktionsleitung der Regionalradionachrichtenredaktion übernahm. Seit 2007 ist Theiretzbacher zusätzlich für die Lehrredaktion im Aktuellen Dienst Radio verantwortlich.

(APA)