Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

2009 bisher 13 Tote nach Unfällen mit Fahrerflucht

2009 ereigneten sich je drei tödliche Fahrerflucht-Unfälle in Kärnten und in der Steiermark, zwei in Oberösterreich und Vorarlberg. In Wien, Niederösterreich und Salzburg verlor jeweils eine Person ihr Leben.

Als häufigste Ursache dafür, warum ein Lenker nach einem Unfall nicht anhält, nannte ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger Stress oder Alkohol. „Ist Alkohol im Spiel, kommt noch Angst vor allen rechtlichen Konsequenzen dazu – sowohl strafrechtlicher als auch persönlicher Natur. Das alles kann bei einem Unfalllenker eine Kurzschlussreaktion auslösen“, meinte die Psychologin.

(APA)