Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

Wolford - Kaufzurückhaltung und Standort-Investments drücken Gewinn

16.12.2011 - 09:28
Strumpfhersteller plant weitere neue Standorte© APA(EPA)Strumpfhersteller plant weitere neue Standorte

Die Kaufzurückhaltung der Konsumenten in wichtigen europäischen Kernmärkten und Investitionen in neue Retail-Standorte haben beim börsenotierten Vorarlberger Strumpfhersteller Wolford im zweiten Geschäftsquartal die Ergebnisse belastet. Im 1. Halbjahr 2011/12 (per 30. Oktober) sanken das operative Ergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) um 7% auf 6,6 Mio. Euro und der Betriebsgewinn (EBIT) um 15% auf 2,7 Mio. Euro.

Das Periodenergebnis halbierte sich auf 1 Mio. Euro. Die Erholungstendenzen im Handel ließen aber für das Gesamtjahr 2011/12 einen leichten Ergebnis- und Umsatzanstieg erwarten, erklärte Wolford am Freitag.

Die Wolford-Umsätze stagnierten im Halbjahr bei 73,6 Mio. Euro (-0,6 %). Neben der allgemeinen Marktverunsicherung wurde der Absatz auch durch das in weiten Teilen Europas ungewöhnlich warme Wetter im September und Oktober belastet, heißt es. Im 2. Halbjahr 2011/12 möchte Wolford weitere Standorte eröffnen und die Zusammenarbeit mit den Handel vertiefen.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech