Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

DAS ROCKEN AM BROCKEN KOMPLETTIERT DAS LINE-UP

14.05.2016 - 09:12

Die schwedische Band Friska Viljor pflegt eine langjährige Freundschaft mit dem Rocken am Brocken-Festival. In der 10jährigen Festivalgeschichte war die Band oder Teile davon immer mal wieder am Brocken mit dabei – mal als Band, mal als Duo und auch einmal Sänger Daniel Johansson solo als DJ. Deshalb dürfen sie natürlich auch zum 10. Geburtstag des Rocken am Brockens nicht fehlen. Mit ihrem melodischen Indie Pop und sympathischen Ausstrahlung passen sie perfekt auf die Festival-Geburtstagsparty – und zu diesem Anlass gibt es sogar eine extra dafür konzipierte neue Bühnenshow.

Eine weitere Band, ohne die das Rocken am Brocken-Festival nicht mehr denkbar ist, hören auf den Namen Schluck den Druck. Das musikalische Genre betiteln sie selber als „Rausch“. Schluck den Druck sind seit mehreren Jahren eine bekannte Größe in der Elektro Szene. Zum Festivalgeburtstag haben auch sie ihre Bühnenshow verfeinert und fordern dem Publikum tänzerisch alles ab.

Die folgende Band versteht etwas von mustergültigem Indie Rock: Bombay. Die drei Musiker und Musikerinnen aus Amsterdam haben sich 2008 als Schulprojekt unter dem Namen „Bombay Show Pig“ gegründet. Seitdem touren sie weltweit durch kleinere Clubs sowie große Venues. Ihr Indie Sound ist verspielt und trägt Elemente des 90’s Rock in sich.

Bei der Hamburger Band Meute steht der Marsch im Vordergrund. Mit Trommeln, Blasinstrumenten und Xylofon erschaffen sie tanzbaren Techno und Deep House. Den Bandnamen kann man wohl beim Wort nehmen, denn Meute treten auch mit eben jener auf – acht Musiker erzeugen Beats und Bässe, wie diese sonst nur bei anderen Künstlern aus der Steckdose kommen.

Eine Antwort auf die vielen Hamburger Band-Neugründungen wie z.B. Trümmer oder Zucker wollen Brett gar nicht erst geben. Denn sie gehen ihren eigenen Weg. Wütend und krachend – so lassen sich ihre Live-Auftritte wohl am ehesten beschreiben. Das Debütalbum der vier Hamburger Jungs lässt noch auf sich warten. Bei ihrem Auftritt am Brocken wird es aber schon einige musikalische Kostproben geben.

Rock durchmischt mit Elektronik: Die DJs

Wer denkt, dass es beim Rocken am Brocken-Festival nur Rockmusik zu hören gibt, irrt. Das Festival ist schon länger bekannt für die abwechslungsreichen Genres. Neben Rock, Ska, Punk, Indie, Alternative und HipHop, hat auch der Turntable-Bereich seinen festen Platz auf dem Rocken am Brocken. Die DJs legen auf zwei selbst konstruierten „Floors“ auf: Hexenhütte und Mutombo.

Das DJ-Duo Kollektiv Ost wird die Plattenteller durchdrehen lassen und die feiernden Festivalbesucher zum Tanzen animieren. Metropolitische Einflüsse gepaart mit Inspiration aus der Natur ergeben eine einzigartige Auswahl an zwingenden Tech House Rhythmen.

Monolink aus Berlin macht Electronic Folk. Er vereint Singer-Songwriting mit elektronischer Musik, Bass mit emotionalem Gesang und rhythmische Gitarren mit Synthie-Sounds.

Produzent und DJ Seth Schwarz gibt intelligente Tanzmusik mit einer Prise House und Elektronika zum Besten. Mit im Gepäck hat er eine elektrische Violine, welche den Sound geschmackvoll abrundet.

Weitere DJ-Künstler beim Rocken am Brocken-Festival:

Alec Troniq and Gariel Vitel | We are Nuts | Weval | DJ Moestwanted | BassRaketen | Herr Fuchs und Frau Elster | Acrobatic Colours | DJ !Mauf | Rawley | INDIE.DISKO.GEHN. | Steve Clash | Moabeatz | Rojosson | Brett und Bretter | Tober und Tober | Macho Milano | Pablo Raketa | Charly Jakob | Felix nat | Harald | uvm.

(PR-Inside.com)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech