Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

Alarm! Schäubles knallhartes Euro-Ende. von Heinz Duthel

21.02.2016 - 07:14

Alarm! Schäubles knallhartes Euro-Ende

Lieber Leser,

der katastrophale Absturz der Börsen ist das letzte Signal. Die Weltrezession ist nicht zu verhindern.

Genau auf diese Zeitenwende zielt Wolfgang Schäubles Strategie. Denn der endgültige Zusammenbruch der alten Eurozone ist längst überfällig, das weiß der Bundesfinanzminister besser als wir.

Daher warne ich Sie heute mit größtem Nachdruck! Die allgegenwärtige Flüchtlingskrise bietet sich geradezu an, um im Hintergrund den Zusammenbruch des Euros zu vollstrecken:

Das Euro-Ende kommt über Nacht – ohne Vorwarnung!

Um den Staat handlungsfähig zu halten, gibt es einen Schuldenschnitt – private Vermögen haften!

Aus 1.000 Euro werden 100 „Neue Mark“ – Enteignung des Mittelstands!

Das ist der Plan und er ist bereits grundgesetzlich abgesegnet!

Die Bundesregierung hält ihn bislang geheim um keine Panik auszulösen.

Der Euro-Untergang kommt ganz plötzlich,

aus dem Nichts und ohne Vorwarnung!

Jeden Tag kann es soweit sein. Die Ereignisse überstürzen sich. Momentan passiert doch alles bei Nacht und Nebel: Der Flüchtlingsstrom vom Balkan überrollt uns. Die Grenzen werden von einem Tag auf den anderen dichtgemacht. Europa zerfällt in seine staatlichen Einzelinteressen. Wolfgang Schäuble muss mit allem rechnen.

Und das tut er auch.

Wolfgang Schäuble hat den Plan für das

Euro-Ende schon in der Schublade!

In dieser Woche wurden dieser Redaktion geheime Unterlagen aus dem Bundesfinanzministerium zugespielt. Die Dokumente enthüllen, dass unsere Regierung bereits Vorkehrungen trifft, den Euro endgültig abzuwickeln!

- Vorgesehen sind Banken-Rettungen und Schulden-Schnitte für Pleiteländer. Alles zu Lasten privater Gläubiger.

- Um die deutschen Staatsschulden zu reduzieren, werden private Geldvermögen beschnitten. Der Mittelstand wird knallhart enteignet.

- Die Bundesregierung erlässt Notstandsgesetze und schränkt die Bürgerrechte ein: Post- und Fernmeldegeheimnis, Versammlungs- und Reisefreiheit werden vorläufig ausgesetzt.

Ich will Ihnen gleich die schmutzigen Details dieses knallharten Plans genauer erläutern.

Und wie es dazu kam, dass wir die Dokumente veröffentlichen.

Aber Ihnen bleibt nur sehr wenig Zeit!

Am Tag des Euro-Zusammenbruchs passiert alles gleichzeitig: Innerhalb weniger Stunden herrscht nackter Irrsinn an den Börsen. Weltweit stürzen die Kurse fast senkrecht ab. Alle Banken werden crashen! Die Situation eskaliert noch diesen Herbst!

Das sind die Konsequenzen:

Alle Banken crashen. Die Folgen für Sie,

Ihre Familie und Ihr Vermögen sind von unvorstellbarem Ausmaß!

- Auf einen Schlag gibt es kein Geld mehr am Automaten.

- Der Warennachschub wird unmittelbar gestoppt, weil Lieferanten kein Geld mehr bekommen. Die Supermärkte schließen. Es kommt zu Plünderungen.

- Erst wird Benzin knapp, dann Heizöl. Die öffentlichen Verkehrsmittel fallen aus.

- Die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser wird eingestellt.

Die sozialen und wirtschaftlichen

Systeme brechen zusammen.

- Unser Wohlfahrts- und Sozialstaat kann nicht mehr finanziert werden: Die Arbeitslosenzahl springt auf 10 Millionen.

- Diejenigen, die noch Arbeit haben, müssen mit drastischen Lohnkürzungen auskommen.

- Die Renten werden um bis zu 40% gekürzt, zudem auch mehr besteuert.

- Die Einlagen der privaten Rentenkassen werden in das gesetzliche Rentensystem zwangsüberführt.

- Es können keine öffentlichen Leistungen mehr erbracht werden. Über 7 Millionen Hartz-IV-Empfänger gehen leer aus.

Der Staat schlägt mit aller Härte zu. Die Mittelschicht wird ausgelöscht.

- Ein Währungsschnitt enteignet private Vermögen: Jeder, der 100.000 Euro auf dem Sparbuch hat, erhält nur 10.000 „Neue Mark“. Um die Staatsschulden zu begrenzen.

- Viele können ihre Hypothekenkredite oder Mieten nicht mehr bezahlen.

- Immobilienbesitzer erhalten keine Mieteinkünfte mehr.

- Zwangsenteignungen und Zwangsräumungen sind an der Tagesordnung.

- In den Städten entstehen neue Armenviertel. Die Kriminalität ufert aus.

- Links- und Rechtsterrorismus nehmen zu.

Die Bundesregierung hält die Pläne

geheim, um keine Panik auszulösen.

Die Bundesregierung begründet die Geheimhaltung tatsächlich damit, die Öffentlichkeit könne die Maßnahmen für „unangemessen“ halten.

Ist das zu fassen?

Die Pläne für das Ende unseres Währungssystems liegen fix und fertig vor. Bei den großen Unternehmen, den Versicherungen und Banken. Von dieser Seite sind sie unserer Redaktion nämlich zugespielt worden.

Die normalen Bürger haben keine Chance, sich auf den Euro-Crash vorzubereiten oder irgendwelche (Sach-)Werte in Sicherheit zu bringen!

http://www.amazon.es/Euro-Crash-European-Time-Bomb-ebook/dp/B00TTQT2YG

... und in jeden guten Buchhandel.

(PR-Inside.com)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech