Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

Podiumsdiskussion mit Daniel Schäfer auf der INVEST 2014

14.04.2014 - 15:35

Der Trend zu Social Trading ist weiterhin ungebrochen. Dies ließ sich auch auf der diesjährigen INVEST, der Leitmesse für Finanzen und Trading, in Stuttgart feststellen. Immer mehr Anleger vertrauen bei ihrer Geldanlage auf Social Trading Anbietern wie United Signals. Der Wunsch, unabhängiger von traditionellen Fonds, Banken und Investmenthäusern zu sein ist in den letzten Jahren stetig angestiegen. Bedingt durch die oft schlechten Beratungsdienstleistungen der Banken in der Vergangenheit, geringes Vertrauen in die Unabhängigkeit der Beratungen und einer untransparenten Gebührenstruktur, die sich nicht am Erfolg der Anlageentscheidung bemisst, entscheiden sich immer mehr Anleger zu dieser neuen, unabhängigen Art der Geldanlage. Mehr Unabhängigkeit bedeutet aber in der Regel auch höheres Risiko, vor allem wenn unerfahrene Anleger blind Strategieanbietern folgen. Dieser Punkt wurde im Rahmen einer Podiumsdiskussion in der Stuttgarter Messehalle neben anderen Fragestellungen erörtert. Einstimmiger Tenor der Plattformbetreiber war, dass man als Anleger möglichst nicht seinen gesamten Anlagebetrag in eine unbekannte Handelsstrategie investieren sollte. Neben einer gründlichen Auswahl der passenden Investments gilt Diversifikation auch hier als Königsweg. Bei der Auswahl der richtigen Tradingstrategie soll auch die in der Vergangenheit erzielte Rendite nicht das alleinige Entscheidungskriterium sein, sondern vielmehr muss die Auswahl zu den eigenen Anlagevorstellungen passen.

Solides Risikomanagement kristallisiert sich als Qualitätsmerkmal heraus

Somit kommt auch der Entscheidung, wie viel Risiko der Investor tragen möchte, eine wichtige Bedeutung zu. United Signals schlägt hier einen interessanten Weg ein. Daniel Schäfer, Gründer und Geschäftsführer der United Signals GmbH, erklärt: „Uns ist der Anlegerschutz wichtig. Deshalb unterliegen sämtliche Strategien, die auf unserer Plattform angeboten werden, strengen Risikokriterien, die auch nach erfolgreicher Zertifizierung der Handelsstrategie ihre Gültigkeit behalten. Neben diesen Kriterien, die von uns vorgegeben werden, kann auch der Anleger seinen individuellen Sicherheitspuffer einstellen“, so Schäfer weiter. Der Anleger kann also selbst entscheiden, ab welchem maximalen Risiko er der ausgewählten Strategie nicht mehr folgt.

Echtgeldstrategien sind im Vorteil

„Neben einem soliden Risikomanagement legen die Kunden auch großen Wert darauf, dass unsere Strategieanbieter mit ihrem eigenen Geld die Strategie handeln. Wir sind davon überzeugt, dass Strategieanbieter, deren Handelsstrategie auf einem Echtgeldkonto beruht, langfristig die besseren Entscheidungen treffen“, betont der Gründer des Frankfurter Social Trading Anbieters. Rein virtuelle Strategien, wie sie die meisten Wettbewerber anbieten, sind bei United Signals ausgeschlossen.

Vergütungsmodell wird sehr gut angenommen

Als sehr fair und transparent wird auch das Vergütungsmodell wahrgenommen. Während Anleger, die beispielsweise in Fonds investieren, in der Regel jährlich einen festen Prozentsatz zahlen, unabhängig davon, ob der Fonds auch eine positive Rendite erwirtschaftet hat, fallen bei United Signals für den Anleger nur Gebühren an, wenn er auch tatsächlich Gewinne erwirtschaftet. „Es zeigt sich, dass die Vergütung der Strategieanbieter nach der High-Watermark-Methode der richtige Weg ist, schließlich haben Strategieanbieter und Investor das gleiche Ziel. Mit diesem System wird niemand übervorteilt“ sagt Daniel Schäfer abschließend.

---

United Signals (www.united-signals.com) hat durch die direkte Verbindung von Investoren und internationalen Finanzexperten eine völlig neue Form der Geldanlage geschaffen, welche ausschließlich mit erfolgsabhängiger Vergütung arbeitet. Das interaktive Finanzportal ermöglicht Börsenprofis, ihre erfolgreichen Handelsstrategien darzustellen und anzubieten, um auf diese Weise ihr Know-how für jedermann zugänglich zu machen. Private wie auch institutionelle Anleger können sich ganz flexibel denjenigen Strategien anschließen, die ihren individuellen Anforderungen am besten entsprechen und diese automatisiert für die Geldanlage nutzen. Sicherheit wird dabei groß geschrieben. Das Angebot wie auch die Aktivitäten der Finanzexperten werden ständig nach strengen Performance- und Risikokriterien überprüft. Durch dieses transparente und öffentlich sichtbare Monitoring sichert United Signals die Qualität sowohl für Anleger als auch für Finanzexperten.
Die United Signals GmbH betreibt die Anlage- und Abschlussvermittlung als gebundener Agent im Sinne des § 2 Abs. 10 Satz 1 KWG ausschließlich im Auftrage und unter der Haftung der HPM Hanseatische Portfoliomanagement GmbH, Fährhausstraße 8, 22085 Hamburg.

(PR-Inside.com)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech