Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

"Basler Zeitung" wird an Privatinvestoren verkauft

08.02.2010 - 16:44

Die "Basler Zeitung" wird an private Investoren verkauft. Die Verlegerfamilie Hagemann und die Publigroupe verkaufen ihre Anteile an der "Basler Zeitung Medien" an die Investoren Tito Tettamanti und Martin Wagner, wie mitgeteilt wurde. Die "Basler Zeitung" mit einer Auflage von etwa 90.000 Exemplaren werde als eigenständige, unabhängige Zeitung weiterbestehen.

Der Finanzier Tito Tettamanti, der sich auch schon mal bei der "Weltwoche" engagiert hatte, übernimmt 75 Prozent der "Basler Zeitung Medien" (BZM), der Basler Medienanwalt Martin Wagner 25 Prozent. Über den Preis machten die Parteien keine Angaben. Wagner wird neuer Verwaltungsratspräsident der BZM und Verleger der "Basler Zeitung"; der bisherige Verwaltungsratspräsident Matthias Hagemann bleibt Mitglied des Verwaltungsrates.

Die Familie Hagemann suchte seit dem vergangenen Herbst einen Käufer. Ziel der Übernahme sei, die "Basler Zeitung" als unabhängige Tageszeitung zu erhalten, wurde Martin Wagner zitiert. Man habe ein Signal gegen die Pressekonzentration in der Schweiz setzen wollen. Matthias Geering bleibt Chefredakteur der "Basler Zeitung".

Zur BZM-Gruppe gehören 14 eigenständige Firmen. Die "Basler Zeitung" ist das bekannteste Objekt, daneben sind es Gratis- und Gemeindeanzeiger sowie Druckereibetriebe. Die BZM hatte 2008/09 mit 1.200 Angestellten einen Umsatz von 263 Mio. Franken (179 Mio. Euro) erzielt. Der Verlust lag bei gut 12 Mio. Franken.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech