Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

Zahl der Nächtigungen im Sommer 2018 auf neuem Höchstwert

28.08.2018 - 12:20
Hotelpersonal im ganzen Land hatte viel zu tun© APAHotelpersonal im ganzen Land hatte viel zu tun

Die Zahl der Nächtigungen hierzulande hat heuer erneut einen Höchstwert erreicht. Mit 37,5 Mio. Gästenächtigungen von Mai bis Juli 2018 wurden erstmals seit 1982 mehr als 37 Mio. Nächtigungen registriert. Auch die Zahl der Gäste verzeichnete einen neuen Rekord. Laut den vorläufigen Ergebnissen der Statistik Austria kamen die stärksten Zuwächse von Gästen aus Polen und Tschechien.

Die Zahl der Nächtigungen ist im Vergleich zur Vorjahresperiode um 3,8 Prozent gestiegen. Von den 37,5 Mio. Gästenächtigungen waren 26,15 Mio. Nächtigungen ausländischer Gäste. Zuwächse gab es bei ausländischen (plus 4,7 Prozent) wie auch bei inländischen Gästenächtigungen (plus 1,7 Prozent). Einen neuen Rekord verzeichnete mit 12,33 Mio. auch die Zahl der Gäste in dieser Periode (plus 3,5 Prozent).

Die meisten Gäste kamen aus Deutschland (13,78 Mio. Nächtigungen, plus 6,7 Prozent). Die höchsten relativen Zuwächse verbuchten Nächtigungen aus Polen (plus 12,5 Prozent) und der Tschechischen Republik (plus 11,6 Prozent). Stark zugenommen haben ebenfalls Nächtigungen aus Ungarn (plus 5,9 Prozent) und den USA (plus 5,1 Prozent).

Das drittwichtigste Herkunftsland Schweiz (inkl. Liechtenstein) verzeichnete laut Statistik Austria einen Rückgang von 2,0 Prozent. Rückgänge wurden auch bei Nächtigungen anderer wichtiger Herkunftsländer wie Italien (minus 3,9 Prozent), Frankreich (minus 2,2 Prozent) oder Dänemark (minus 7,4 Prozent) beobachtet.

Auch im heurigen Juli allein kletterte die Zahl Nächtigungen mit 18,21 Mio. auf einen neuen Höchstwert. Damit wurden seit 1994 erstmals wieder über 18 Mio. Nächtigungen im Juli registriert. Der höchste jemals gemessene Wert von 25,34 Mio. wurde im Juli 1973 beobachtet. Die Zahl der Ankünfte im Juli 2018 entwickelte sich ebenfalls positiv.

Einen neuen Höchstwert verzeichneten mit 93,96 Mio. auch die heuer registrierten Nächtigungen im Zeitraum von Jänner bis Juli (plus 4,1 Prozent). Laut Statistik Austria wurden in dieser Periode heuer so viele Übernachtungen wie nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen beobachtet. Inländische (plus 2,4 auf 23,23 Mio.) sowie ausländische (plus 4,7 auf 70,73 Mio.) stiegen deutlich. Die Ankünfte stiegen ebenfalls um 4,3 Prozent auf 26,73 Mio. - auch hier ein neuer Rekord.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech