Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

Äpfel und Kartoffeln 2017 empfindlich verteuert

18.01.2018 - 13:06
Äpfel wurden um 25 Prozent teurer© APA (dpa)Äpfel wurden um 25 Prozent teurer

Für einige Grundnahrungsmittel ist jetzt spürbar mehr zu bezahlen als noch vor einem Jahr. Erdäpfel etwa verteuerten sich zwischen Dezember 2016 und Dezember 2017 um fast 36 Prozent, Äpfel und Gouda-Käse um rund 25 Prozent und Reis um etwa 15 Prozent. Das geht aus dem aktuellen Preismonitor der Arbeiterkammer (AK) von heute, Donnerstag, hervor.

"Wer auf sein Geld schauen muss, den treffen die Teuerungen bei den günstigen Lebensmitteln schon sehr hart", betonte AK-Konsumentenschützerin Gabriele Zgubic.

Verglichen wurde ein Warenkorb mit den 40 günstigsten Lebens- und Reinigungsmitteln (vorwiegend Eigenmarken der Handelsunternehmen) in sieben Supermärkten und Diskontern (Billa, Merkur, Spar, Interspar, Hofer, Penny und Lidl): Der gesamte Einkauf kostete im Dezember um 4 Prozent mehr als zwölf Monate davor. Der Preis für Geschirrspülmittel stieg um fast 21 Prozent.

Manche Produkte wurde auch billiger. Deutlich preiswerter wurden etwa Tomaten und Salatgurken (um rund 19 Prozent), Bananen (rund 15 Prozent) und flüssige Vollwaschmittel (rund 10 Prozent). Unverändert blieb der Preis beispielsweise für tiefgekühlte Pommes frites und Fischstäbchen. Aktionspreise wurden bei der Erhebung berücksichtigt, Kundenkarten- oder Mengenvorteilspreise hingegen nicht.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech