Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

Griechenland: der nächste Finanzminister gibt auf

27.08.2015 - 15:27
Langsam steht Alexis Tsipras alleine da. Nach Varoufakis verlässt ihn nun dessen Nachfolger Tsakalotos. Wer wird nächster Finanzminister?
Tsakalotos will nicht mehr© APA (epa)Tsakalotos will nicht mehr

Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras verliert immer mehr Gefolgsleute. Nach der Abspaltung des linksextremen Flügels seiner Syriza-Partei, droht ihm langsam Einsamkeit. Denn wie Medien in Athen berichten, will sein wichtigster Mitstreiter Finanzminister Euklid Tsakalotos im Falle erfolgreicher Neuwahlen nicht wieder in das Kabinett von Tsipras zurückkehren.

Dem Vernehmen nach hat der aktuelle Finanzminister keine Lust, die mit den internationalen Geldgebern vereinbarten Reformen im Land auch umzusetzen. Sollte er abtreten, wäre er nach seinem Vorgänger Janis Varoufakis schon der zweite griechische Chefverhandler, der innerhalb weniger Wochen auf sein Amt verzichtet.

Dass niemand aus der aktuellen Regierungsmannschaft etwas vom vereinbarten Reformprogramm hält und deshalb der Wille zur Umsetzung enden wollend ist, sollte in Brüssel allerdings niemanden überraschen. Dieser Schritt zeigt aber deutlich, wie wenig sich sämtliche Mitglieder des Syriza-Bündnisses mit dem aktuellen politischen Kurs von Alexis Tsipras identifizieren können.

Nach dem Rücktritt von Tsipras in der vergangenen Woche, dürfte Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos voraussichtlich für den 20. September Neuwahlen ausrufen.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech