Quelle: ZAMG

Wirtschaftskolumne

Partner

PR Inside

Solarkraftwerke - Wien Energie rudert zurück

04.02.2013 - 17:09

Der Ausbau der Bürgersolarkraftwerke unabhängig vom Ausgang der Wiener Volksbefragung ist nun doch nicht fix. Wien Energie hat am Montagnachmittag seine ursprüngliche Ankündigung, in jedem Fall weitere Anlagen noch heuer zu errichten, gegenüber der APA wieder relativiert. Man warte "selbstverständlich" das Ergebnis des Votums ab und nehme dieses auch ernst.

Lediglich im Fall eines Sanktus' der Bürger werde man weitere Bürgerkraftwerke bauen, wurde von einem Sprecher versichert. Man hoffe jedenfalls auf einen positiven Ausgang der Befragung, so der Sprecher. Grundsätzlich halte Wien Energie an der Notwendigkeit, den Ausbau erneuerbarer Energien zu forcieren, fest. Die Bürgersolarkraftwerke seien aber nur eine Säule dabei, verwies der Sprecher erneut auf Kooperationen mit Wohnbauträgern oder Photovoltaikprojekte auf privaten Grundstücks- und Dachflächen.

Zuvor hatte die Wiener ÖVP in den ursprünglichen Angaben des lokalen Energieversorgers einen Beleg dafür gesehen, dass die Volksbefragung im März zu einer Farce verkomme. "Jetzt haben wir es quasi amtlich, dass die rot-grüne Koalition die Bürgerinnen und Bürger am Schmäh hält", stellte Parteichef Manfred Juraczka via Aussendung fest.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech