Quelle: ZAMG

Wimbledon: Bereits alle Österreicher im Einzel ausgeschieden

26.06.2014 - 09:20
Andreas Haider-Maurer ist am Mittwoch als letzter Österreicher im Einzel in Wimbledon ausgeschieden. Damit hat kein einziger Österreicher die zweiten Runde überstanden.
Haider-Maurer in zweiter Runde raus© APAHaider-Maurer in zweiter Runde raus

In der ersten Runde der All England Championships in Wimbledon konnte Andreas Haider-Maurer noch den Briten Kyle Edmund besiegen. Doch in der zweiten Runde am Mittwoch gegen die Nummer 29 im ATP-Ranking, den Kroaten Marin Cilic, war auch für ihn Schluss.

Zwar konnte der 27-jährige Niederösterreicher den ersten Satz für sich entscheiden, im zweiten Durchgang schaffte Cilic aber die Wende gegen den Weltranglisten-95 aus Österreich und gewann schließlich in vier Sätzen.  „Der erste Satz war definitiv gut. Danach ist Cilic aber sehr stark geworden, speziell mit Aufschlag. Die Fehler vom ersten Satz hat er dann nicht mehr gemacht, und als er die sechs, sieben Games in Folge gemacht hat, ist mir die Partie davongelaufen“, zeigte sich Österreichs Nummer drei nach dem Spiel realistisch.

Im Damenbewerb war in der zweiten Runde Yvonne Meusburger gegen die Weltranglistenzweiten Li Na chancenlos. Die 30-jährige Vorarlbergerin verlor am Mittwoch gegen die Chinesin klar mit 2:6 2:6.

Bereits in der ersten Runde musste sich Jürgen Melzer in knappen fünf Sätzen dem als Nummer 14 gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga geschlagen geben. Österreichs Jung-Talent Dominic Thiem schied ebenfalls bereits in der ersten Runde in vier Sätzen gegen den Australier Luke Saville aus. Bei den Damen war das Traditionsturnier für Tamira Paszek wie auch Patricia Mayr-Achleitner ebenfalls bereits in Runde 1 zu Ende.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech