Quelle: ZAMG

Steigt Audi in die Formel 1 ein?

02.11.2014 - 11:20
Die Gerüchte scheinen sich zu verdichten, dass Audi einen Einstieg in die Formnel 1 vorbereitet. Mercedes hat vorgemacht, wie man damit erfolgreich sein kann.
Audi in die Formel 1?© TwitterAudi in die Formel 1?

Seit Jahren wir spekuliert, in den Chef-Etagen von Audi wäre die Lust groß, sich auch in der Formel zu versuchen. Nachdem Audi bei 16 Teilnahmen stolze 13 mal das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewinnen konnte und auch seit Jahren in der DTM erfolgreich unterwegs ist, gehen dem deutschen Konzern langsam die sportlichen Ziele aus.

Der deutsche Motorsportexperte Ralf Bach glaubt zu wissen, dass VW-Chef Martin Winterkorn bereits vor drei Jahren ein geheimes Formel-1-Projekt unter dem Decknamen „Auto Union“ gestartet hat – so hießen die erfolgreichen Audi-Rennboliden vor dem zweiten Weltkrieg. Geleitet soll das ambitionierte Projekt von Audi-Vorstandschef Rupert Stadler persönlich werden.

Auf Twitter kursiert seit Tagen ein Foto des angeblichen neuen F1-Boliden von Audi – siehe dazu das Titelbild dieses Artikels. Audi selbst dementiert aber nach wie vor jedes Ansinnen, in die Formel 1 einsteigen zu wollen.

Das der ehemalige Ferrari-Teamchefs Stefano Domenicali vor wenigen Tagen von Audi geholt worden ist, dürfte demnach kein Zufall sein. Seine neue Jobbeschreibung bei Audi als „Projektleiter Dienstleistung und Mobilität“ bezeichnet die „Sportbild“ treffend als „Verarschung“.

Auch die Formel 1 und im besonderen Chefvermarkter Bernie Ecclestone und FIA-Präsident Jean Todt würden Audi als zusätzliches Team wohl mit offenen Armen empfangen. Denn mit Caterham und Marussia haben zwei Teams ihren Rückzug erklärt, weitere Teams wie Force India, Lotus und Sauber werden immer wieder finanzielle Probleme nachgesagt.

Deal mit Red Bull?

Und vielleicht überrascht Audi sogar mit einem strategisch klugen Deal mit Red Bull. So könnte Audi das Nachwuchsteam Toro Rosso übernehmen und speziell bei der jungen Zielgruppe von der Attraktivität der Marke Red Bull profitieren. Experten meinen, dass möglicherweise sogar ein Einstieg schon 2016 denkbar wäre.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech