Quelle: ZAMG

Nun offiziell: Fernando Alonso verlässt Ferrari

16.10.2014 - 13:53
Der ehemalige Präsident von Ferrari, Luca di Montezemolo, bestätigte am Mittwoch gegenüber dem italienischen Fernsehsender „RAI“, dass Fernando Alonso Ferrari verlassen wird.
Alonso verlässt Ferrari© gepaAlonso verlässt Ferrari

Vergangenes Wochenende beim F1-Rennen im russischen Sotchi war Ferrari-Star-Pilot Fernando Alonso noch zu keiner Aussagen bereit gewesen. Wie relevant.at bereits zuvor berichtet hat, wird Sebastian Vettel von RedBull zu Ferrari wechseln. Entsprechend wurde spekuliert, Vettel könnte den Platz von Alonso einnehmen und dieser die Scuderia verlassen.

Doch am Mittwoch wurde den immer heftiger brodelnden Gerüchten ein Ende gesetzt. Und zwar ausgerechnet von Luca di Montezemolo, der erst vor wenigen Tagen sein Handtuch als Präsident von Ferrari nehmen musste. Gegenüber dem italienischen Fernsehsender „RAI“ ließ er der Katze aus dem Sack.

Montezemolo: „Er geht"

Und Montezemolo konnte auch über die Gründe des Wechsels berichten: „Erstens will er ein anderes Umfeld. Zweitens, weil er in einem Alter ist, in dem er nicht mehr darauf warten kann, wieder gewinnen zu können."

Wie der 67-jährige Ex-Präsident von Ferrari noch ergänzte, habe Alonso ihn bereits im Sommer um eine vorzeitige Vertragsauflösung gebeten. „Er war enttäuscht, dass er in den vergangenen Jahren nicht viel gesiegt hatte und wollte neue Anreize", erklärte Montezemolo.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech