Quelle: ZAMG

Vettel statt Alonso im kommenden Jahr im Ferrari?

03.10.2014 - 12:17
Die Gerüchte verdichten sich, dass Fernando Alonso zu Saisonende Ferrari verlassen und Sebastian Vettel seinen Platz bei der Scuderia einnehmen wird. Noch dementieren alle diplomatisch.
Wechselt Vettell zu Ferrari?© APAWechselt Vettell zu Ferrari?

Schon länger wird im Fahrerlager der Formel1 spekuliert, Sebastian Vettel sei bei Red Bull längst nicht mehr glücklich und strebe nach einer Veränderung. Beim aktuellen Rennwochenende beim Großen Preises von Japan in Suzuka macht nicht nur ein Taifun-Alarm Angst, sondern bangt Red Bull auch um eine gemeinsame Zukunft mit dem vierfachen Weltmeister.

Wie das deutsche Magazin „Auto-Bild-Motorsport" berichtet, soll Vettel bereits in der kommenden Saison Fernando Alonso bei Ferrari ersetzen. „Kein Kommentar“ heißt es dazu von Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko. Vettel selbst widersprach zwar gegenüber „Auto-Bild-Motorsport", angeblich sollen aber bereits seit längerer Zeit Gespräche im Hintergrund laufen und auch schon ein sehr konkretes Stadium erreicht haben.

Vettel statt Alonso?

Mehr als nur ein Gerücht dürfte aber sein, dass Fernando Alonso Ferrari zum Saisonende verlassen wird. Noch vor seinem Ausscheiden hatte der ehemalige Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo die Gerüchte angeheizt: „Wenn Fernando sagt, er möchte bleiben, dann freut uns das. Wenn wir aber gemeinsam die Entscheidung treffen unsere Zusammenarbeit zu beenden, dann gehen wir mit großem Respekt auseinander. Und wir werden uns bei bei diesem fantastischen Fahrer dafür bedanken, was er für uns getan hat."

Laut einem Bericht der üblicherweise gut informierten „Gazzetta dello Sport" soll der neue Ferrari-CEO Sergio Marchionne bereits eine einvernehmlichen Trennung von Ex-Weltmeister Alonso vorbereitet haben. Der Spanier hätte zwar noch einen gültigen Vertrag bei den Italienern bis Ende 2016, nachdem aber offenbar beide Parteien diesen nicht unbedingt erfüllen wollen, steht einem einvernehmlichen Ende wenig im Weg.

Gefragt, ob er ausschließen könne, innerhalb der kommenden zwei Jahre für McLaren oder Red Bull zu fahren, antwortete Alonso in Suzuka diplomatisch: „Die Frage ist sehr schwierig zu beantworten. Ich werde das tun, was für Ferrari am besten ist."

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech