Quelle: ZAMG

Real Madrid und Bayern enttäuschten in Champions League

02.10.2018 - 23:04
Für die Bayern lief es nicht rund© APA (AFP)Für die Bayern lief es nicht rund

Titelverteidiger Real Madrid und Bayern München haben am Dienstag in der Fußball-Champions-League überraschende Punkteverluste hinnehmen müssen. Real verlor bei ZSKA Moskau mit 0:1, die Bayern kamen zu Hause gegen Ajax Amsterdam nicht über ein 1:1 hinaus. Juventus Turin und Manchester City feierten dagegen Favoritensiege.

In München gab es beim Österreicher-Duell zwischen Bayerns Stammspieler David Alaba und dem 20-jährigen Champions-League-Debütanten Maximilian Wöber im Ajax-Dress eine gerechte Punkteteilung. Für die Bayern ein weiterer Rückschlag, nachdem sie nach nur einem Punkt aus zwei Spielen schon die Bundesliga-Tabellenführung abgegeben hatten.

Dabei begann die Partie für die Münchner nach Wunsch, als Mats Hummels eine Flanke von Arjen Robben per Kopf zum 1:0 versenkte (4.). Doch die Kovac-Truppe verlor bald die Souveränität und kassierte durch Noussair Mazraoui (22.) den Ausgleich. Alaba kam dabei zu spät und fälschte den Ball noch leicht ab. Danach lieferte die junge Ajax-Mannschaft mit einem fehlerlosen Wöber den Bayern ein Duell auf Augenhöhe. Donny van de Beek vergab sogar die Riesenchance auf den Auswärtssieg (72.), Lasse Schöne donnerte einen Freistoß an die Latte (92.). Im Parallelspiel siegte Benfica Lissabon bei AEK Athen mit 3:2.

Schlimmer als die Bayern erwischte es Real Madrid, das die erste Niederlage in der Königsklasse seit April einstecken musste. Nikola Vlasic erzielte bereits in der 2. Minute den entscheidenden Treffer. Die Russen übernahmen damit die Tabellenführung in der Gruppe G, weil AS Roma Viktoria Pilsen nicht zuletzt dank dreier Tore von Edin Dzeko mit 5:0 abfertigte.

Souverän holte dagegen Juventus Turin mit einem 3:0 gegen die Young Boys Bern drei Punkte und feierte auch ohne den gesperrten Cristiano Ronaldo den neunten Sieg im neunten Pflichtspiel. Paulo Dybala vertrat den erfolgreichsten Torschützen der Champions-League-Geschichte mit einem Triplepack (5., 33., 69.) perfekt.

Für die Young Boys, die die heimische Liga ohne Punktverlust überlegen anführen, setzte es nach dem 0:3 zum Auftakt gegen Manchester United die zweite klare Niederlage in der Königsklasse. Thorsten Schick spielte bei den Schweizern durch. Im zweiten Spiel der Gruppe H trennten sich Manchester United und Valencia torlos.

Manchester City setzte sich bei der TSG Hoffenheim erst durch ein Tor in der 87. Minute mit 2:1 durch. Dabei hatte Hoffenheim zehn Ausfälle zu beklagen. Besonders dramatisch war die Personalnot in der Defensive, wodurch neben Kevin Akpoguma (23) und Justin Hoogma (20) auch der 21-jährige Österreicher Stefan Posch in der Dreier-Abwehrreihe zum Einsatz kam - und den entscheidenden Fehler machte.

Posch sprang in der 87. Minute der Ball am Fünfer zu weit weg, David Silva nahm das Geschenk an. "In Anbetracht der Situation, in der wir uns befinden, bin ich sehr stolz. Es ist bitter, so spät ein Tor zu kassieren. Ein kleiner Fehler wird bitter bestraft", meinte TSG-Trainer Julian Nagelsmann. Sein Team mit ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch (bis zur 82.) war bereits nach 44 Sekunden durch Ishak Belfodil in Führung gegangen, Sergio Aguero erzielte das 1:1 (8.). Olympique Lyon verteidigte mit einem 2:2 gegen Schachtar Donezk die Tabellenführung mit Erfolg.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech