Quelle: ZAMG

Salzburg, Rapid und Sturm zogen ins Cup-Halbfinale ein

28.02.2018 - 22:33
Die Grazer wurden der Favoritenrolle gerecht© APADie Grazer wurden der Favoritenrolle gerecht

Nach Mattersburg haben sich auch in den weiteren drei Cup-Viertelfinalspielen die favorisierten Fußball-Bundesligisten vor Heimpublikum durchgesetzt. Während aber Titelverteidiger Salzburg beim 7:0-(4:0)-Kantersieg gegen Regionalligist Klagenfurt glänzte und auch Sturm Graz beim 3:0 (1:0) gegen Landesligist SV Wimpassing nichts anbrennen ließ, mühte sich Rapid zu einem 2:1 (0:1) gegen Ried.

Der Vorjahresfinalist aus Wien-Hütteldorf geriet unmittelbar vor der Pause durch einen Foulelfer von Julian Wießmeier (45.) in Rückstand. Nach dem Wechsel ließen die Gäste gleich mehrere Topchancen auf weitere Treffer aus. Diese Nachlässigkeit wurde von den Rapidlern mit einem Doppelschlag bestraft: Zunächst verwertete Joelinton einen Handselfer (75.), nicht einmal eineinhalb Minuten später erzielte Giorgi Kvilitaia (77.) per Kopf den Siegtreffer.

Red Bull Salzburg fehlen nur noch zwei Siege zum fünften Fußball-Cup-Triumph en suite. Patrick Farkas (13.), Hwang Hee-chan (15., 37.), Amadou Haidara (23.), Fredrik Gulbrandsen (69.) und Hannes Wolf (71., 73.) schossen den Serien-Double-Gewinner zum 28. Sieg in Serie in diesem Bewerb.

Für Sturm traf Philipp Huspek schon nach 69 Sekunden zur Führung. Peter Zulj sorgte knapp nach dem Wechsel für die Vorentscheidung (47.), ehe Jakob Jantscher den Endstand fixierte (70.). Für den Deutschen Heiko Vogel war es im fünften Pflichtspiel der erste Sieg als Chefcoach der Steirer.

Bereits am Dienstagabend war der SV Mattersburg mit einem 4:1 (2:0) vor eigenem Publikum gegen Hartberg in die Runde der letzten vier eingezogen, deren Auslosung am kommenden Sonntag erfolgt. Die Halbfinali werden am 17. und 18. April gespielt, das Finale dann am 1. Mai in Klagenfurt.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech