Quelle: ZAMG

Sturm legte in Altach Comeback hin, Rapid beim WAC schwach

02.12.2017 - 21:39
Sturm drehte die Partie in Altach und bleibt an Salzburg dran© APASturm drehte die Partie in Altach und bleibt an Salzburg dran

Der SK Sturm Graz hat am Samstag die Chance auf den Gewinn des Herbstmeistertitels in der Fußball-Bundesliga gewahrt. Die Grazer gewannen in der 18. Runde dank zweier später Tore nach 0:1-Rückstand noch 2:1 in Altach, Salzburg muss daher am Sonntag bei der Wiener Austria punkten. Ungewohnt schwach und farblos präsentierte sich der Tabellendritte Rapid beim 0:0 in Wolfsberg.

In der Lavanttal-Arena dauerte es exakt 73 Minuten, ehe der für den enttäuschenden Mittelstürmer Giorgi Kvilitaia eingewechselte Philipp Schobesberger den ersten und einzigen Torschuss abgab. Damit verloren die nun bei 30 Zähler haltenden Hütteldorfer weiter Boden auf die Spitze. Graz hält bei 41 Punkten, Salzburg hat nur einen Zähler weniger.

Mattersburg schaffte mit einem 1:0-Erfolg gegen den LASK den Sprung auf Rang acht, der Aufsteiger aus Oberösterreich ist vorerst weiter Fünfter. Gelegenheit zum späten Jubeln bescherte Stephan Zwierschitz seiner Mannschaft im NÖ-Derby gegen Schlusslicht St. Pölten: Der Treffer des Verteidigers zum 1:0 fiel erst in der 92. Minute. St. Pölten hat als Letzter bei Saison-Halbzeit nun acht Punkte Rückstand auf den WAC.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech