Quelle: ZAMG

Leihweiser Wechsel von Dragovic zu Leicester City perfekt

01.09.2017 - 00:27
Der ÖFB-Verteidiger wird in die Premier League ausgeliehen© APA (AFP)Der ÖFB-Verteidiger wird in die Premier League ausgeliehen

Aleksandar Dragovic ist auf der Suche nach Spielpraxis in der englischen Fußball-Premier-League gelandet. Der ÖFB-Teamverteidiger heuerte kurz vor Transferschluss bei Ex-Meister Leicester City an. Der Leihvertrag mit Bayer Leverkusen gilt für ein Jahr, gaben die beiden Clubs am späten Donnerstagabend bekannt.

Dragovic war im Vorjahr für kolportierte 18 Millionen Euro von Dynamo Kiew nach Leverkusen gewechselt, dort aber zuletzt auf das Abstellgleis geraten. Um Spielzeit zu erhalten, drängte der 26-jährige Wiener selbst auf einen Transfer. Laut eigenen Angaben sei ihm das auch im Hinblick auf seine Karriere im österreichischen Nationalteam wichtig gewesen.

Bei Leicester kommt es für Dragovic zu einem Wiedersehen mit dem früheren ÖFB-Kapitän Christian Fuchs. Der Linksverteidiger, der seine Karriere im Nationalteam nach der verpatzten EM im Vorjahr in Frankreich beendet hat, hat Dragovic aber noch nicht von Leicester vorgeschwärmt. Der 31-Jährige weilt in der Länderspielpause aus familiären Gründen in den USA.

Leicester hatte Dragovic laut englischen Medienberichten bereits seit längerer Zeit auf der Liste. Abwehrchef des Ex-Meisters ist Wes Morgan. Zuletzt bildete der englische Neo-Teamspieler Harry Maguire mit dem Kapitän die Innenverteidigung. Der 24-Jährige war im Sommer für 13,7 Mio. Euro von Absteiger Hull City gekommen. Dritter Dragovic-Konkurrent ist der Deutsche Robert Huth, der zuletzt aber mit Knöchelproblemen zu kämpfen hatte.

In England hat Dragovic bisher noch nicht gespielt. Der Wiener war 2011 von der Austria zum FC Basel gewechselt. Vom Schweizer Serienmeister ging es 2013 für kolportierte neun Millionen Euro zu Dynamo Kiew. Im Vorsommer verkauften die Ukrainer den Abwehrspieler dann für die doppelte Summe an Leverkusen, das ihn mit einem Vertrag bis 2021 ausstattete.

Dragovic war damit für ein Jahr Österreichs teuerster Fußballer. Seit diesem Sommer ist er hinter Marko Arnautovic (für 27,9 Mio. zu West Ham United) und Kevin Wimmer (für 19,5 Mio. zu Stoke City) die Nummer drei. Mit dem ÖFB-Team bricht Dragovic am Freitagvormittag zum WM-Qualifikationsspiel in Cardiff gegen Wales auf. Kurz vor dem Abflug auf dem Flughafen Wien-Schwechat soll er sich auch zu seinem Transfer äußern.

Bei seinem neuen Club ging es am Transferschlusstag jedenfalls rund. Offensivstar Riyad Mahrez und der defensive Mittelfeldspieler Danny Drinkwater, beide Stützen der Meistermannschaft von 2015/16, standen kurz vor Ende der Übertrittszeit um Mitternacht noch vor dem Abgang. Dafür wollten die "Foxes" neben Dragovic auch noch den portugiesischen Europameister Adrien Silva von Sporting Lissabon verpflichten.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech