Quelle: ZAMG

Stoke holte Wimmer für 19,5 Mio. Euro von Tottenham

29.08.2017 - 12:41
Kevin Wimmer ist nun der zweitteuerste österreichische Kicker© APA (AFP)Kevin Wimmer ist nun der zweitteuerste österreichische Kicker

Der Transfer von Kevin Wimmer zu Stoke City ist seit Dienstagvormittag perfekt. Der 24-jährige Oberösterreicher, der laut offiziellen Club-Angaben um 18 Millionen Pfund (19,50 Mio. Euro) vom englischen Vizemeister Tottenham Hotspur geholt wurde, unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bei den Potters, die in der abgelaufenen Saison auf Platz 13 der Premier League gelandet waren.

"Ich hatte ein wirklich gutes Gespräch mit Trainer Mark Hughes, das war sehr wichtig für mich", wurde Wimmer auf der Website seines neuen Arbeitgebers zitiert. "Er ist ein sehr guter Trainer, und ich mag seinen Stil, der zu meinem passt. Er mag es, wenn seine Verteidiger mit dem Ball umgehen und sich am Aufbauspiel beteiligen können. In erster Linie ist es natürlich meine Aufgabe zu verteidigen, aber ich mag es, den Ball mit genauen Pässen nach vorne zu spielen."

Wimmer ist nun nach Marko Arnautovic, der im Juli um umgerechnet 27,9 Mio. Euro ebenfalls innerhalb der Premier League von Stoke zu West Ham gewechselt war, in der Liste der bisher teuersten Transfers österreichischer Fußballer die Nummer zwei. "Ich bin so glücklich, bei Stoke zu sein, denn ich wollte wirklich hierherkommen, zu einem Club mit so großer Tradition", betonte der achtfache ÖFB-Teamspieler.

Erstes Ziel von Wimmer ist es, sich in der Dreier-Abwehrkette von Stoke zu etablieren. "Bei jedem Top-Premier-League-Club gibt es Gruppen von Spielern auf jeder Position, die um Startplätze kämpfen, das ist auch hier der Fall. Ich weiß, dass ich hart arbeiten und mich stetig verbessern muss, um erfolgreich zu sein", erklärte der Linksfuß, der für Tottenham in zwei Jahren insgesamt 31 Pflichtspiele bestritt, sich bei den Londonern aber keinen Stammplatz erkämpfen konnte. In der Premier League brachte er es daher nur auf 15 Einsätze.

"Kevins Qualitäten stehen außer Zweifel. Er wird die Qualität in unserem Kader deutlich erhöhen", lobte Hughes seinen neuen Verteidiger vorab. "Unser Hauptaugenmerk haben wir in diesem Sommer auf die Stärkung der Abwehr gelegt. Wir glauben, dass uns das gelungen ist."

Wimmer ist nach dem niederländischen Innenverteidiger Bruno Martins Indi, dem schottischen Mittelfeldspieler Darren Fletcher und Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting aus Kamerun der vierte Neuzugang, der im aktuellen Transferfenster einen langfristigen Vertrag bei Stoke unterschrieben hat. Die Potters liegen nach drei Runden mit vier Punkten auf dem elften Tabellenplatz der Premier League.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech